Dienstag, Mai 22, 2018

HRT Logo AXINO Web neu

Das Management des angehenden Goldproduzenten liefert einen Meilenstein nach dem anderen! Jetzt fehlt nur noch die Genehmigung für den Minenbetrieb. Diese wird laut Pressemitteilung für Juni 2018 erwartet.

Doch bereits jetzt schon sollten Sie einen Fokus auf Harte Gold (TSX: HRT, FSE: H4O) haben. Denn die Anfang Mai veröffentlichen Zahlen haben es in sich! Die Vormachbarkeitsstudie (PEA) prognostiziert einen Internal Rate of Return (IRR) in Höhe von 50% bei einem Goldpreis von 1.250 USD. Bei einem Goldpreis von 1.350 USD klettert dieser sogar auf beachtliche 60%. Die extrem gute Rendite kommt durch die hochgradigen Goldgehalte von durchschnittlich 6,5 Gramm pro Tonne Erz.

Trotz vorsichtig angesetzter Parameter plant Harte Gold ein sehr profitables Minenleben von 11 Jahren. Die Produktionskosten sollen bei 507 USD pro Unze Gold und die Gesamtkosten (AISC) bei 708 USD pro Unze Gold liegen. Über solche robuste Zahlen könnte sich so mancher Goldproduzent die Hände reiben. Harte Gold gehört damit zu den kostengünstigsten Abbauunternehmen des wertvollen Metals.

Um die noch benötigten finanziellen Mitteln muss sich CEO Stephen Roman auch keine Gedanken mehr machen. So konnte er kürzlich die hochkarätigen Kreditgeber überzeugen. Vom renommierten und global anerkannten Edelmetallfinanzierer Sprott Private Resource Lending fließen 50 Mio. USD Fremdkapital. Vom Großaktionär Appian Natural Resource Fund kommen weitere 20 Mio. USD oben drauf, und das zu äußerst attraktiven Kreditzinsen von unter 10%. Damit kann die gesamte Goldaufbereitungsanlage planmäßig fertiggestellt werden. Harte hat bei ihren Kalkulationen nur 2/3 der bisherig geschätzten Goldressourcen angesetzt.

Wir sind gespannt, wann das Re-Rating als Produzent für Harte Gold beginnt. Die Kursziele der Analysten liegen bei über 1 Dollar (Kurs aktuell: 0,41 CAD). Hier finden Sie noch unser CEO-Interview von der PDAC.