Donnerstag, September 21, 2017
Enter the stock details in correct format

West Perth, Western Australia, 22. August 2017 - De Grey Mining Limited (ASX: DEG, FSE: DGD) (DEG oder das Unternehmen) gibt im Rahmen der „Entwicklung des Goldprojekts Pilbara mit über 1 Mio. Unzen“ Ergebnisse der Kernbohrungen in einer Pressemitteilung bekannt:

 

Abbildung 1-4 sehen Sie ganz unten. Tabelle 2 Bohrinformationen - siehe originale englische Pressemitteilung - bitte hier anklicken.

 

Die wichtigsten Punkte:

 

Kernbohrungen auf Whithnell, Calvert und Mt Berghaus wurden vor Kurzem durchgeführt, um eine frische Vererzung aus dem Grundgebirge für metallurgische Testarbeiten zu erhalten und um die Kontinuität der Gehalte innerhalb der Ressourcenmodelle zu bestätigen.

 

Bohrungen:

 Bestätigung der mächtigen hochgradigen Goldvererzung innerhalb der geplanten Tagebaugrubengrenzen.

 Gute Korrelation mit bestehenden Ressourcenmodellen.

 Folgend die besten Bohrabschnitte:

Withnell: 12,0m mit 6,61g/t ab 74m Tiefe

Calvert:   24,3m mit 2,52g/t ab 34,7m Tiefe; Einschließlich 8,0m mit 5,34g/t

Mt Berghaus: 12,9m mit 3,13g/t ab 50m Tiefe

 Den vorläufigen metallurgischen Testarbeiten an zusammengestellten Bohrkernproben werden jetzt detailliertere Testarbeiten zur Bestimmung der Ausbringung im frischen Grundgebirge, der Zerkleinerung, des Arbeitsablaufdiagramms und zur Weiterentwicklung der Anlagenplanung folgen.

 Kernbohrungen auf Dromedary, Roe und Camel zur Überprüfung der Oxidzone müssen aufbereitet und berichtet werden.

 

Zusammenfassung:

De Grey Mining Limited ((WKN: 633879; ASX: DEG, „De Grey“ oder „das Unternehmen“) gibt die ersten Analysenergebnisse der Kernbohrungen mit PQ-Durchmesser (85mm) bekannt, die vor Kurzem auf demn Lagerstätten Withnell, Calvert und Mt Berghaus niedergebracht wurden.

Diese Bohrungen wurden mit zwei Zielsetzungen geplant:

 Das Ressourcenmodell in den optimierten Tagebaugruben zu Zwecken der Due Diligence zu bestätigen und Vertrauen in das Modell zu schaffen.

 Metallurgische Proben für die detaillierte Bewertung der Vererzung im frischen Grundgebirge zu liefern. Die Proben werden zur Bestätigung der Ausbringungsraten, Zerkleinerung und des Arbeitsablaufdiagramms verwendet, um die Anlagenplanung weiterzuentwickeln.

Die PQ-Bohrkerne wurden protokolliert und ein Viertel davon analysiert. Eine Hälfte wurde für metallurgische Zwecke verwendet und das restliche Viertel für spätere geologische Arbeiten zurückbehalten. Tabelle 1 fasst die Analysenergebnisse der Beprobung des Viertels der Bohrkerne zusammen. Abbildungen 1 bis 2 heben die Kernbohrergebnisse hervor hinsichtlich der früheren Bohrungen, der Ressourcenblockmodelle und der geplanten Tagebaugruben. Abbildungen 3 bis 4 zeigen die hochgradigen Zonen Withnell und Calvert im Bohrkern.

Tabelle 1 Signifikante Goldabschnitte

Withnell (4,9Mio. Tonnen mit 1,6 g/t für 255.700 Unzen über 100mRL)
NDD100 4,0m mit 2.2 g/t ab 63m Tiefe
12,0m mit 6,61g/t ab 74m Tiefe
16,0m mit 1,5g/t Au ab 90m Tiefe; einschließlich 3,0m mit 3,39 g/t
NDD101 20,0m mit 1,82 g/t ab 47m Tiefe; einschließlich 4,3m mit 5,49 g/t

Calvert (1,27Mio. Tonnen mit 1,3 g/t für 52.400 Unzen)
„Bester Bohrabschnitt auf Calvert”
NDD102 24,3m mit 2,52 g/t ab 34,7m Tiefe; einschließlich 8,0m mit 5,34 g/t

Mt Berghaus (3,52Mio. Tonnen mit 1,2 g/t für 140.800 Unzen)
NDD104 12.9m mit 3,13 g/t ab 50m Tiefe; einschließlich 1,4m mit 8,45 g/t und einschließlich 0,9m mit 24,5 g/t

Die Bohrergebnisse sind besonders ermutigend, da alle drei Lagerstätten eine signifikant höher gradige Goldvererzung aufweisen als der Durchschnitt der Gesamtressource in jeder Lagerstätte.


Auf Withnell lassen sich die Bohrergebnisse gut mit den angrenzenden Bohrergebnissen (Abbildung 1) vergleichen, was eine beachtliche hochgradige Zone des Ressourcenmodells in der geplanten Tagebaugrube bestätigt.

 

Der Calvert-Bohrabschnitt (24,3m mit 2,52 g/t einschließlich 8,0m mit 5,34 g/t) liegt ebenfalls innerhalb der geplanten Tagebaugrube, wie in Abbildung 2 zu sehen, und reflektiert die Grenzen des Ressourcenmodells. Dieser Bohrabschnitt ist das beste Bohrergebnis, das bis dato in dieser Lagerstätte mit einer deutlich höhergradigen Zone entlang der basalen Kontaktgrenze erzielt wurde.

 

Die hochgradige Goldvererzung (1,4m mit 8,45 g/t und 0,9m mit 24,5 g/t) auf Mt Berghaus steht in Zusammenhang mit Quarzgängen, was frühere hochgradige Gesteinsproben aus Quarzgängen an der Oberfläche bestätigt.

 

Die metallurgischen Proben werden jetzt basierend auf den Ergebnissen vorbereitet. Die detaillierten Testarbeiten beginnen in Kürze.

 

Weitere Informationen über DEG finden Sie unter www.degreymining.com.au oder Sie kontaktieren:

 

De Grey Mining Ltd
Simon Lill (Executive Chairman) or Andy Beckwith (Geology Manager)
Tel. +61-8-9381 4108
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 


Phil Retter

Investor Relations - NWR Communications
Tel. +61-407-440 882
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Im deutschsprachigen Raum:

AXINO GmbH
Neckarstraße 45
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.axino.de

 

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.

 

Abbildung 1 Withnell Section 624250E, Bohrungen, Ressourcenmodell und geplante Tagebaugrube.

 

Kernbohrung Withnell 220817 bearbeitet

 

 

Abbildung 2 Calvert Section 7689125N, Bohrungen, Ressourcenmodell und geplante Tagebaugrube.

 

 

Kernbohrung Calvert 220817 bearbeitet

 

Abbildung 3 Withnell - NDD100 – hochgradige Zone 12,0m mit 6,61g/t.

 

Bohrkerne Withnell 220817 bearbeitet

 

Abbildung 4 Calvert - NDD102 – hochgradige Zone 8,0m mit 5,34g/t innerhalb 24,3m mit 2,52g/t.

 

Bohrkerne Calvert 220817 bearbeitet