Montag, Dezember 18, 2017

West Perth, Western Australia, 16. Oktober 2017 - De Grey Mining Limited (ASX: DEG, FSE: DGD) (DEG oder das Unternehmen) gibt im Rahmen der "Entwicklung des Goldprojekts Pilbara mit über 1,2 Mio Unzen" bekannt die erfolgreiche Durchführung des ersten RC-Bohrprogramms auf dem Pegmatit-Prospektionsgebiet King Col. Diese Arbeiten wurden nach erfolgreichem Antrag des Unternehmens auf Kofinanzierung der Bohrungen zum Teil gemäß des Exploration Incentive Scheme (EIS, Explorationsanreizsystem) der Regierung Western Australias finanziert.

 

King Col – mit Lithium angereicherter Pegmatit:

KRC012 17m mit 2,55% Li2O ab 13m Tiefe

KRC011 8m mit 1,0% Li2O ab 27m Tiefe

KRC011 1m mit 8,63% Cs2O ab 25m Tiefe

 

  • Serie gestapelter mäßig mächtiger und nach Süden einfallender Pegmatitkörper wurde durchteuft.

  • Nicht überprüft nach Nordosten in Streichrichtung und in Fallrichtung.

  • Bis dato wurden RC-Erkundungsbohrungen (1.648m) in größeren Abständen nur in einem begrenzten Rahmen über eine Strecke von 2km niedergebracht.

  • Frischer vererzter Pegmatit ab geringen Tiefen (<10m).

  • Geplantes zukünftiges Programm schließt anfängliche Kernbohrungen zur Bewertung der Mineralogie sowie eine detaillierte Kartierung und Entnahme von Bodenproben über die noch ungeprüfte Streichlänge von 5,5 km des Pegmatit-Trends ein.

 

Signifikantes Explorationspotenzial

  • Pegmatit-Trend von insgesamt 7,5km.

  • Nur 2km der gesamten 7,5km langen Trendoberfläche wurden beprobt; minimale Überprüfung durch Erkundungsbohrungen.

  • Abgrenzung eines zonierten Lithium-Cäsium-Tantal (LCT)-Pegmatits mit großem Potenzial.

  • Lage innerhalb von 60km zu Port Hedland in sehr aussichtsreicher Lithiumregion.


Explorationsleiter, Herr Phil Tornatora, sagte:

"Ist dies die Spitze des Eisbergs? Dies ist sicherlich eine signifikante anfängliche Entdeckung angesichts dessen, dass wir nur einen sehr kleinen Teil des gesamten 7,5km langen King-Col-Trends überprüft haben. Wir haben die Weltklasse-Lithiumlagerstätten Pilgangoora und Wodgina nur 40km weiter südlich. Wir befinden uns eindeutig in einer außergewöhnlichen Lithiumprovinz.“

 

Pegmatit-Trend King Col

Der Pegmatit King Col liegt innerhalb der sich vollständig in De Greys Besitz befindlichen Liegenschaften und ist ungefähr 60km von Port Hedland entfernt und liegt innerhalb von 50km zu den Weltklasse-Lithiumlagerstätte Pilgangoora und Wodgina (Abbildung 1). Die Nähe zu großen Hafenanlagen, anderer wichtiger Infrastruktur und einem sich entwickelnden Lithiumbergbauzentrum wird voraussichtlich ein signifikanter Vorteil für jedes zukünftige Produktionspotenzial sein.

Frühere Erkundungskartierungen, die Entnahme übertägiger Gesteinsproben und Bodenproben durch De Grey auf dem Pegmatit-Trend King Col haben bereits Zonen mit anomalen Lithiumgehalten und Gehalten anderer Elemente entlang der westlichsten 2km des insgesamt 7,5km langen Ziels hervorgehoben. Die früheren Probenergebnisse lieferten eine starke Unterstützung für eine mögliche Lithium-Cäsium-Tatal (LCT)-Pegmatitvererzung. Weitere Probennahmen sind notwendig, um die restlichen 5,5km des gesamten 7,5km langen Pegmatit-Trends zu überprüfen.

Abbildung 1: Lageplan King Col

Lageplan Kong Col 161017 bearbeitet

 

Die frühere petrologische Untersuchung einer begrenzten Anzahl (4) ausgewählter Mineralproben, die im Laufe der Kartierungsarbeiten an der Oberfläche entnommen wurden, deuten auf das Vorkommen der Lithium führenden Minerale Lepidolith und Petalit mit unwesentlichen Einschlüssen von Spodumen.

RC-Bohrprogramm

Am Südwestende des 7,5km langen Trends wurden 22 RC-Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 1.684m niedergebracht. Die Bohrungen hatten einen Abstand von 40m und wurden auf 5 Linien niedergebracht. Die Linien hatten zueinander einen Abstand von 200m bis 600m. Die Bohrung KRC012 wurde 60m westlich der Linie 2 unter eine Zone alter Beryll-/Tantalit-Abbauspuren (Abbildungen 2 und 4) niedergebracht.

Die RC-Bohrung KRC012 lieferte einen außergewöhnlich hochgradigen Abschnitt von 17m mit 2,55% Li2O ab einer Bohrtiefe von 13m. Die Bohrung KRC011, 60m östlich der Bohrung KRC012 durchteufte 8m mit 1,00% Li2O ab 27m Tiefe. Basierend auf der Interpretation der nach Süden einfallenden Pegmatithorizonte werden die Abschnitte als die wahren Mächtigkeiten betrachtet. Ein einzelner 1m mächtiger Abschnitt in Bohrung KRC011 enthielt einen Höchstwert von 8,63% Cs2O (Tabelle am Ende der originalen englischen Pressemitteilung -  bitte hier anklicken ). In den Bohrungen KRC011 und KRC012 wurden ebenfalls anomale Gehalte angetroffen.

Die Bohrungen in den Sektionen 682400E und 684300E (150m westlich bzw. ungefähr 900m östlich von Bohrung KRC012) durchteufte mächtige Pegmatitzonen mit wahren Mächtigkeiten von bis zu 35m und anomalen Li- und Ta-Gehalten. Diese anomalen Gehalte waren jedoch nicht auf dem Niveau von Erzgehalten. Die in den Bohrungen KRC011 und KRC012 angetroffene lithiumreiche Zone ist nach Osten offen und streicht unter ein Gebiet mit geringer Sandüberdeckung. Für eine Erweiterung dieser Zone werden zusätzliche Bohrungen benötigt werden. Nach Westen ist aufgrund des Verlaufs des East Turner River unmittelbar im Südwesten der Zugang für Bohrungen beschränkt.

Zusätzlich zu einem Pegmatitmineral, das anfänglich als Petalit identifiziert wurde, stehen die Li2O-Abschnitte in den Bohrungen KRC011 und KRC012 in Zusammenhang mit dem protokollierten Lepidolith (Abbildung 3). Die detaillierten Mineralparagenesen werden jedoch zurzeit petrologisch untersucht (im Laufen). Nachfolgende Kernbohrungen und weitere detaillierte mineralogische Erkennungsarbeiten sind geplant, um die Lithium führenden Minerale innerhalb dieser Pegmatite eindeutig zu identifizieren.

Die hohen Gehalte an Li, Ta und anderer Elemente zusammen mit dem Vorkommen von Petalit und Lepidolith zeigen deutlich, dass das Pegmatitsystem King Col fruchtbar für Lithium führende Minerale ist. LCT-Pegmatite sind typischerweise zoniert sowohl lateral als auch vertikal. Lepidolith und Petalit kommen im Allgemeinen zusammen mit an Spodumen reichen Pegmatiten vor. Spodumen ist ein mit Petalit eng verwandtes Mineral, das ein wichtiges Lithium führendes Mineral in aussichtsreichen Pegmatiten ist. Ferner werden Petalit und Lepidolith zunehmend zur Produktion von Lithiumkarbonat für die wachsenden Lithiumbatteriemärkte verwendet sowie für andere industrielle Zwecke.

Zukünftiges Programm

Zukünftige Arbeitsprogramme werden einschließen:

  • Ausdehnung der Kartierung, Entnahme der Gesteins- und Bodenproben über die restlichen 5,5km nach Nordosten.

  • Nachfolgende Kernbohrungen auf dem vererzten Pegmatit, der in den Bohrungen KRC011 und KRC012 angetroffen wurde.

  • Detaillierte Bewertung der Mineralogie der Pegmatite einschließlich der Petrologie.

  • Zusätzliche RC-Erkundungsbohrungen zur Überprüfung jeder neuen Lithiumzone, die im Nordosten abgegrenzt wird.


Abbildung 2: Karte der RC-Bohransatzpunkte, King Col

King Col Drilling Plan 161017 bearbeitet

 

Abbildung 3: King Col RC - KRC012 Kernkiste 0-40m 

 King Col Bohr Chips 1 161017 bearbeitet
King Col Bohr Chips 161017 bearbeitet

 

Abbildung 4: King Col Sektion 682540E

Kin Col Pegmatit Querschnitt 161017 bearbeitet

 

 

Weitere Informationen über DEG finden Sie unter www.degreymining.com.au oder Sie kontaktieren:

 

De Grey Mining Ltd
Simon Lill (Executive Chairman) oder Andy Beckwith (Betriebsleiter)

Tel. +61-8-9381 4108
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Im deutschsprachigen Raum:


AXINO GmbH
Neckarstraße 45
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.axino.de

 

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.

, dass ein neues Konglomerat-Goldziel mit Goldnuggets auf dem Goldprojekt Pilbara identifiziert wurde. Dieses Ziel repräsentiert ein neues Gebiet, das separat vom früher berichteten 12km großen Mt Roe-Basalt-Ziel liegt (siehe Pressemitteilung „12km langes „Witwatersrand“-Konglomeratziel identifiziert“, 23. August 2017).