Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Mittwoch, Juni 20, 2018

 

West Perth, Western Australia, 19. Dezember 2017 - De Grey Mining Limited (ASX: DEG, FSE: DGD) (DEG oder das Unternehmen) berichtet im Rahmen der "Entwicklung des Goldprojekts Pilbara mit über 1,2 Mio Unzen" über den Abschluss der RC-Bohrungen (Rückspülbohrungen) auf dem Prospektionsgebiet Toweranna des Goldprojekts Pilbara, das ungefähr 100km von Port Hedland, Western Australia, entfernt ist.

Die wichtigsten Punkte:

  • Bohrungen lieferten zahlreiche signifikante hochgradige Bohrabschnitte in der Umgebung des West- und Südrands der Granitintrusion.

  • Die Ergebnisse werden laut Erwartungen die Gesamtressourcen erhöhen.

  • Hochgradige Abschnitte (>4 g/t Au (*)) schließen ein:

4m mit 35,0g/t Au ab 8m Tiefe in TRC079

4m mit 25,3g/t Au ab 28m Tiefe in TRC080

8m mit 21,7g/t Au ab 48m Tiefe in TRC058
(einschl. 4m mit 40.2g/t Au ab 52m Tiefe)

4m mit 20,2g/t Au ab 8m Tiefe in TRC074

4m mit 14,7g/t Au ab 32m Tiefe in TRC066

4m mit 8,2g/t Au ab 36m Tiefe in TRC050

12m mit 7,0g/t Au ab 0m in TRC054
(einschl. 4m mit 16,2g/t Au ab 0m)

8m mit 6,7g/t Au ab 104m Tiefe in TRC053

8m mit 5,7g/t Au ab 88m Tiefe in TRC067
(einschl. 4m mit 9,0g/t Au ab 92m Tiefe)

4m mit 5,7g/t Au ab 0m in TRC068

4m mit 5,5g/t Au ab 28m Tiefe in TRC071

12m mit 4,9g/t Au ab 104m Tiefe in TRC073

12m mit 4,1g/t Au ab 40m Tiefe in TRC069
(einschl. 4m mit 8,47g/t Au ab 40m Tiefe)

  • Die Bohrungen in dem Prospektionsgebiet Blue Moon wurden ebenfalls abgeschlossen. Die Ergebnisse stehen noch aus.

 

„Diese neuen Bohrabschnitte sind ein ausgezeichnetes Ergebnis und dehnen jetzt die Goldvererzung bis in eine Tiefe von ungefähr 100 bis 120m aus. Die Arbeiten werden sich jetzt auf Step-out-Rückspülbohrungen und Kernbohrungen konzentrieren, um die hochgradige Vererzung weiter in die Tiefe auszudehnen und um detaillierte geologische Kontrollen der Vererzung für eine Ressourcenschätzung zu erhalten sowie die Metallurgie des oxidischen und frischen Materials zu untersuchen,“ sagte der technische Direktor und Betriebsleiter Andy Beckwith.

(*) Alle Probenergebnisse basieren auf 4m langen Mischproben und die Neuanalyse 1m langer Abschnitte ist zurzeit im Laufen.

 

Das jüngste RC-Bohrprogramm hat erfolgreich zahlreiche hochgradige Abschnitte innerhalb einer durchgehenden Zone mit einer Goldvererzung (ungefähre Streichlänge von 450m) in der Umgebung des Süd- und Westrands der Granitintrusion bis in eine Tiefe von ca. 100 bis 120m geliefert. Wichtig ist, dass die Goldvererzung mit zahlreichen hochgradigen Zonen zur Tiefe offenbleibt, was ein tieferes untertägiges Potenzial andeutet. Diese Bohrungen besitzen das Potenzial, die bestehende Ressource (JORC 2012) von 0,43 Mio. Tonnen mit 2,9 g/t Au für 40.700 Unzen beachtlich zu erhöhen.

Man plant zurzeit ein Programm mit Step-out-Rückspülbohrungen und Kernbohrungen zur weiteren Ausdehnung der hochgradigen Vererzung in die Tiefe, mit Bohrungen in engen Abständen zur Ressourcenumwandlung und zum Erhalt detaillierter geologischer Kontrollen der Vererzung für eine Ressourcenschätzung und der Metallurgie des oxidischen und frischen Materials.

Ergebnisse der RC-Bohrungen

Das Bohrprogramm umfasste 35 RC-Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 4.008m. Die Bohrungen zielten auf die Vererzung, die im Zusammenhang mit den Rändern einer Granitintrusion (200 bis 300m Durchmesser) in der Achse einer regionalen Falte steht. Der Hauptfokus der Bohrungen war:

  • Auffüllung der bestehenden Bohrungen und Erweiterung der Vererzung im Streichen sowie in Fallrichtung in der Nähe des Sediment-/Granitkontakts.

  • Erhöhung der Gesamtressourcen bis in mögliche Tagebautiefen von ca. 100 bis 120m unter der Oberfläche.

  • Erhöhung des Vertrauens in die Kontrollen und die Kontinuität der Goldvererzung.

  • Ermöglichung einer Hochstufung der Ressource in die Kategorie angezeigt, was eine spätere Umwandlung in Vorräte im Einklang mit De Greys geplanter Tagebau- und Entwicklungsstrategie erlauben wird.

Die aktuelle Ressourcenschätzung ist nur auf die Vererzung am Westrand beschränkt. Die jüngsten Bohrungen zielten in erster Linie auf Infill- und Erweiterungsabschnitte entlang dieser Zone bei gleichzeitiger Überprüfung der Vererzung entlang des Südrands, wo historische Bohrungen ein starkes Vererzungspotenzial andeuteten. Zusätzliche Bohrungen zielten auf den Ostrand der Granitintrusion.

Die Bohrungen haben eine hochgradige Goldvererzung entlang des West- und Südrands de Granit-/Sedimentkontakts (Abbildung 1) bestätigt, was bereits frühere Explorer andeuteten. Eine weitere Vererzung wurde innerhalb des Granitkörpers, insbesondere nahe am Ostrand beobachtet, wo weitere Bohrungen zur besseren Abgrenzung dieses Potenzials benötigt werden. Die endgültigen Analysenergebnisse der 4m langen Mischproben sind jetzt eingetroffen. Eine vollständige Auflistung der signifikanten Abschnitte (>1 g/t Au) ist in Tabelle 1 der originalen englischen Pressemitteilung zu sehen. Zurzeit wird eine erneute Probennahme auf 1m-Basis im Bereich anomaler Zonen durchgeführt, die kurz vor dem Abschluss steht. Die endgültigen Analysenergebnisse werden bis Mitte Januar erwartet.

Die Ergebnisse sind ermutigend, wobei zahlreiche hochgradige Abschnitte aus den westlichen und südlichen Zonen entlang des Granitkontakts und ebenfalls in ausgewählten Bereichen aus dem Granit selbst stammen. Repräsentative Profilschnitte der Western Zone und der Southern Zone sind in den Abbildungen 2 bzw. 3 zu sehen.

Die Bohrungen am südlichen Granitrand lieferten Abschnitte einschließlich 8m mit 3,37 g/t, 6m mit 3,55 g/t, 4m mit 3,22 g/t, 4m mit 5,59 g/t und 12m mit 4,93 g/t Au in der Nähe des Granitkontakts (Abbildung 3). Dieser Bereich ist zurzeit nicht in der Ressource Toweranna eingeschlossen. Es wird erwartet, dass die jüngsten Bohrungen eine Aufnahme der südlichen Kontaktvererzung in die aktualisierte Ressourcenschätzung erlauben werden. Mehrere Bohrungen durchteuften ebenfalls eine hochgradige Vererzung innerhalb der Granitintrusion entlang der südlichen Zone und ebenfalls entlang der östlichen Zone.

Die hochgradigen Abschnitte innerhalb der Granitintrusion schließen ein 4m mit 20,2 g/t, 12m mit 7,01 g/t (einschließlich 4m mit 16,2 g/t Au), 4m mit 35,0 g/t Au und 4m mit 25,3 g/t Au. Während sich die Vererzung neben den Granitkontakt gleichmäßiger zu konzentrieren scheint, so werden einige hochgradige Abschnitte, die aus dem Granit selbst stammen, zurzeit nicht gut verstanden und weitere Bohrungen sind notwendig, um dies möglicherweise in Ressourcenschätzungen aufzunehmen.

Die hohen Gehalte vieler dieser Abschnitte besitzen einen durchschnittlichen Metallgehalt, der für einen Untertageabbau geeignet ist. Der Erzkörper ist zur Tiefe vollständig offen und der Granitporphyrpfropfen bietet einen starken Fokus für eine Vererzung. Die bis dato niedergebrachten Bohrungen deuten an, dass sich der Granitpfropfen und das damit in Zusammenhang stehende vererzte System subvertikal fortsetzen. Nachfolgende Bohrungen werden eine Tiefbohrkomponente (Kernbohrungen) einschließen, die darauf zielt, den Erzkörper zur Tiefe auszudehnen und einen Anhaltspunkt für das mögliche Ausmaß des Systems zu liefern.


Über die Goldlagerstätte Toweranna

Die Ressource der Lagerstätte Toweranna, die 0,43 Mio. Tonnen mit 2,9 g/t Au für 40.700 Unzen umfasst wurde vor Kurzem bekannt gegeben. Sie ist Teil der Aktualisierung und Erhöhung der Ressource des Goldprojekts Pilbara auf 1,2 Mio. Unzen Gold, siehe Pressemitteilung vom 28. September 2017 „Erhöhung der Goldressourcen des Goldprojekts Pilbara um >20% auf über 1,2 Mio. Unzen“.

Die jüngste positive Scoping-Studie für einen Tagebau auf dem Goldprojekt Pilbara (August 2017) wurde auf Basis einer Gesamtressource von 18,8 Mio. Tonnen mit 1,7 g/t für 1,02 Mio. Unzen durchgeführt und schloss nicht die vor Kurzem abgegrenzten Ressourcen Toweranna, Mallina und Heap Leach Pad ein. Das Goldprojekt Pilbara beherbergt jetzt abgegrenzte mit JORC (2012) konforme Ressourcen von 23,88 Mio. Tonnen mit 1,6 g/t für 1,21 Mio. Unzen Gold.

Die Lagerstätte Toweranna bleibt wie viele der Lagerstätten innerhalb des Goldprojekts Pilbara mit einem signifikanten Ressourcenpotenzial in die meisten Richtungen offen. Der höhere durchschnittliche Gehalt der Lagerstätte (2,9 g/t) im Vergleich mit dem Durchschnittsgehalt (1,6 g/t) aller Lagerstätten des Projekts wird laut Erwartungen einen signifikanten finanziellen Beitrag zu der geplanten Tagebau- und Entwicklungsstrategie leisten.

Die Goldvererzung auf Toweranna steht im Zusammenhang mit einer Reihe gestapelter, einfallender Quarzgänge und Alteration innerhalb eines interpretierten subvertikalen Vererzungskorridors entlang der Ränder einer kleinen Granitintrusion. Die am besten entwickelte Vererzung und historische Bergbauarbeiten treten entlang der westlichen und südlichen Grenze der Granitintrusion auf.


Die Information in dieser Pressemitteilung, die sich auf die Explorationsergebnisse bezieht, basiert auf der von Herrn Philip Tornatora zusammengestellte Information und den Begleitunterlagen, die sie angemessen repräsentiert. Herr Philip Tornatora ist eine sachkundige Person und ein Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy. Herr Tornatora ist ein Angestellter der De Grey Mining Limited. Herr Tornatora verfügt über ausreichendes Wissen und Erfahrung über diesen hier vorliegenden Vererzungs- und Lagerstättentyp. Seine Tätigkeiten qualifizieren ihn als sachkundige Person gemäß den Regeln der Fassung aus dem Jahr 2012 des „Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves“. Herr Tornatora stimmt den hier gegebenen Informationen in der jeweiligen Form und im jeweiligen Kontext zu.

 

Für weitere Informationen:

Simon Lill (Executive Chairman) oder Andy Beckwith (technischer Direktor u. Betriebsleiter)

De Grey Mining Ltd
Tel. +61 8 9381 4108
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Im deutschsprachigen Raum:

AXINO GmbH
Neckarstraße 45
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.axino.de

 

Abbildung 1. Toweranna RC – Neue RC-Bohrabschnitte > 20-Gramm/Meter

RC Drilling 191217


Abbildung 2 Toweranna Sektion 7680090N

Drilling Querschnitt 1 191217


Abbildung 3. Toweranna Sektion 591420E

Drilling Querschnitt 2 191217


Tabelle: Signifikante Abschnitte (>4m mit 1g/t Au) - S
iehe die originale englische Pressemitteilung - Bitte hier anklicken.

 

Weitere Informationen über DEG finden Sie unter www.degreymining.com.au oder Sie kontaktieren:

 

De Grey Mining Ltd
Simon Lill (Executive Chairman) oder Andy Beckwith (Betriebsleiter)

Tel. +61-8-9381 4108
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Im deutschsprachigen Raum:


AXINO GmbH
Neckarstraße 45
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.axino.de

 

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.

, dass ein neues Konglomerat-Goldziel mit Goldnuggets auf dem Goldprojekt Pilbara identifiziert wurde. Dieses Ziel repräsentiert ein neues Gebiet, das separat vom früher berichteten 12km großen Mt Roe-Basalt-Ziel liegt (siehe Pressemitteilung „12km langes „Witwatersrand“-Konglomeratziel identifiziert“, 23. August 2017).