Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Freitag, Juni 22, 2018

Global Atomic Corporation - Brief an die Aktionäre - Starke Performance der aktuellen Unternehmensführung

 

Toronto, Ontario, Kanada, 1. Juni 2018, Global Atomic Corporation, kurz „Global Atomic“ oder „das Unternehmen (TSX-V: GLO; FSE: G12) hat heute auf SEDAR einen Brief an die Aktionäre im Vorfeld der ordentlichen und außerordentlichen Versammlung der Aktionäre am 20. Juni 2018 eingereicht.



Wichtige Punkte:

- Warnung an Aktionäre vor fehlender Erfahrung und fehlendem Plan der von der Unternehmensführung abweichenden Vorschläge an der Aktionärsversammlung

- Erinnerung, dass nur mit dem weißen Abstimmungsformular für die Kandidaten von Global Atomic vor Ende der Frist am 18. Juni 2018 um 10:30 a.m. (Zeitzone in Toronto) abzustimmen ist

 

Der Brief wird an Aktionäre von Global Atomic gesendet und hebt die großen Fortschritte und Erfolge unter dem aktuellen Management-Team und dem Board of Directors hervor. Der Brief geht auch auf die hochriskanten Pläne des Aktivisten Greyling Investments zur Übernahme des Unternehmens ohne glaubwürdigen Plan ein.

Die Aktionäre werden ermutigt den unten angeführten Brief zu lesen und auf dem weißen Abstimmungsformular (Proxy) „Für“ alle sechs qualifizierten und erfahrenen Directors von Global Atomic zu stimmen: Stephen Roman, Paul Cronin, Richard Faucher, George Flach, Derek Rance und Asier Zarraonandia Ayo.

Warten Sie nicht. Die Abstimmung ist schnell und einfach. Bitte stimmen Sie bereits weit im Voraus der Frist am Montag, den 18. Juni 2018 um 10:30 (Zeitzone von Toronto) ab. Falls Sie Fragen haben oder Hilfe bei der Abstimmung brauchen, wenden Sie sich an Kingsdale Advisors, Tel. 1-888-518-6554 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.



Der vollständige Brief ist unten angeführt:

"1. Juni 2018

Sehr geehrte Aktionäre von Global Atomic Corporation (GLO oder das Unternehmen),

Ihr Unternehmen wird von einem Aktivisten angegriffen. Greyling Investments, Inc. (Greyling) möchte die Kontrolle über das Board und Ihr Unternehmen übernehmen unter einem dreisten Vorwand, der - offen gesagt - nicht tragbar ist. Der Plan von Greyling ist fingiert und ohne Substanz.

Wir sind überzeugt, dass Sie eine klare Wahl haben: Das aktuelle Board und Management haben einen funktionierenden Plan, Branchenerfahrung und eine Historie an Projekten, die Wert geschaffen haben. Im Gegensatz dazu hat Greyling keinen Plan und keine Erfahrung in der Entwicklung von Uran-Projekten und deren Ausführungen zu Veränderungen sind irreführend und fußen auf falschen Informationen.

Schließen Sie sich anderen Aktionären an, um Ihr Unternehmen zu schützen und stimmen Sie noch heute mit dem weißen Abstimmungsformular ab.



Performance

Jemand, der das Board ersetzen will, muss überzeugende Gründe für eine Veränderung hervorbringen. Durch eine willkürliche Auswahl eines Zeitraums hat Greyling behauptet, dass der Aktienkurs um 40 % zurück gegangen ist und verwendet das als Fundament, um ein insgesamt neues Board vorzuschlagen. Die Tatsachen sind ganz anders. Wie unten gezeigt, hat GLO nicht nur eine positive Gesamt-Rendite für Aktionäre (Total Shareholder Return TSR) in einem Zeitraum von 1, 3 und 5 Jahren geschaffen, sondern schnitt im gleichen Zeitraum auch besser ab als Vergleichsunternehmen und relevante Indizes:

Eine Info-Grafik zu dieser Pressemitteilung ist hier:
http://www.globenewswire.com/NewsRoom/AttachmentNg/da74e56e-e029-4918-a0c8-4ef7ae9a9c4e

Greyling hat den Erwerb von Global Atomic Fuels Corporation (GAFC) nicht unterstützt und meint, dass diese Transaktion zum zeitweisen Rückgang des Aktienkurses gegen Ende 2017 geführt hat. Ironischerweise war es unser Geschäft mit Zink-Konzentrat, das unseren Aktienkurs beeinträchtigte und nicht das Uran-Geschäft. Genauer gesagt, haben die politische Unsicherheit in der Türkei durch den jetzigen Präsidenten Erdogan und diplomatische Reibereien zwischen der Türkei und den Vereinigen Staaten direkten Einfluss auf unsere Einkommen generierenden Projekte in der Türkei und folglich auf unseren Aktienkurs. Die gleichen Ereignisse beeinflussten auch den türkischen Aktienindex (BIST).

Die Behauptungen von Greyling über die schlechte Entwicklung des Aktienkurses ist absichtlich willkürlich gewählt. Deren Meinung, dass der zeitweilige Rückgang des Aktienkurses am Erwerb von GAFC liegt, ist falsch und deren Ausführungen zur Änderung des Board sind unglaubwürdig.



Der aktuelle Plan

Die oben genannte Gesamt-Rendite für Aktionäre ist das Ergebnis von durchdachter strategischer Planung und sorgfältiger unternehmerischer Ausführung durch das Board und das Management Team. GLO hat zwei Geschäftsfelder. Das aktuelle Board und Management Team haben die entsprechenden Pläne zur Schaffung von Wert, den wir für alle Aktionäre erschließen wollen.



Strategie für das Geschäft mit Zink-Konzentrat

Unser Geschäft mit Zink-Konzentrat besteht aus einem Anteil von 49 % an Befesa Silvermet Turkey (BST), das durch unseren Joint-Venture-Partner Befesa betrieben wird, den wir zu 51 % besitzen. Unsere Strategie, wie mit unserem Partner vereinbart, ist es, die besten Leute, Verfahren und Technologien einzusetzen, um Effizienz und Skaleneffekte zu erreichen.

Wir freuen uns die geplante Erweiterung und die Modernisierung der Verarbeitungsanlage in der Türkei bekannt zu geben. Die Investition hierfür in Höhe von ca. 26 Mio. US-Dollar (USD) stammt aus dem Free Cash Flow und bestehenden Kreditlinien. Käufe von Gütern, die einen langen Vorlauf bis zur Lieferung haben, werden unmittelbar getätigt. Die Bauarbeiten starten im Februar 2019 und sind voraussichtlich im September 2019 abgeschlossen. Es werden die neuesten verfügbaren Technologien eingesetzt. Die Kapazität der Anlage wird fast verdoppelt. Für Aktionäre bedeutet das einen höheren Unternehmensumsatz und ein höheres Unternehmenseinkommen, was uns mittels einer höheren Dividende vom Joint Venture zukommt. Die türkische Stahlbranche, die unser Rohmaterial liefert, expandiert und ist zur Belieferung des Nahen Ostens gut aufgestellt. Das schafft langfristige Chancen auf weitere Expansion.



Strategie für das Geschäft mit Uran

Das Geschäftsfeld Uran besteht aus sechs Explorations-Lizenzgebieten mit einer Fläche von ca. 750 km2 in der Republik Niger. Die von uns entdeckte DASA-Lagerstätte stellt sich als wahrlich von Weltklasse heraus. Es ist eines der größten und hoch konzentriertesten Lagerstätten in ganz Afrika. Bestehende Verarbeitungsanlagen sind in der Nähe und seriöse Käufer haben Interesse am Kauf des Erzes, sobald es gewonnen wird.

Aktuell befinden wir uns in den späten Phasen der Definition einer Ressource mit einem kurzfristigen Plan hin zur Produktionsphase und der Erzeugung von Cash Flow. Sobald erforderliche Berichte fertig gestellt sind, stellen wir den Antrag auf eine Abbau-Genehmigung im vierten Quartal 2018. Die Bergbau-Genehmigung wird für einen Zeitraum von zunächst 20 Jahren gültig sein und danach erneuert werden können bis die Ressource erschöpft ist.

Entscheidend für unseren Erfolg in Niger ist unsere Beziehung mit der Regierung und den örtlichen Gemeinden. Wir verfügen über hervorragende Beziehungen zum Presidenten, dem Minister für Bergbau und anderen Persönlichkeiten in der Regierung und in der Branche, und besuchen diese mehrmals pro Jahr. Jede Unterbrechung dieser entscheidenden Beziehungen gefährdet unsere Fähigkeit zur Erlangung einer Bergbau-Lizenz und damit zur Erschließung des Werts dieses großen Projekts.



Ihr aktuelles Board

Beide Geschäftsbereiche von GLO befinden sich an entscheidenden Meilensteinen auf dem Weg greifbare Werte zu erschließen. Das aktuelle Board hat die strategische Planung des Unternehmens überwacht, die zur Schaffung von Wert für die Aktionäre, wie oben gezeigt, geführt hat. Die Schritte, die wir nehmen, liefern in naher Zukunft greifbaren weiteren Wert aus den Geschäftsbereichen Zink-Konzentrat und Uran. Das Board ist selbst mit einem Anteil von 16,67 % an GLO beteiligt.

Im Gegensatz dazu haben die von Greyling vorgeschlagenen Kandidaten keine angemessene Erfahrung in der Branche, keine örtlichen Kontakte, keine Beziehung zu Regierungen, keine Erfahrung in der Entwicklung und der Finanzierung, um einen der Geschäftsbereiche von GLO zu beaufsichtigen.



Greyling hat weder einen Plan nach Leute, die ihn ausführen könnten

Zu behaupten, dass Greyling keinen Plan hat, ist nachsichtig angesichts dessen Rundschreibens. Greyling könnte ein verborgenes Motiv haben, aber einen Plan hat Greyling nicht. Stattdessen fast Greyling verschwommen einen „Plan“ zusammen, in dem erklärt wird, dass es eine Prüfung strategischer Alternativen für die Geschäftsbereiche von GLO unternehmen wird. Das bedeutet oft, dass ein Unternehmen zum Verkauf steht. Ist es der Plan von Greyling die Assets des Unternehmens zu liquidieren und das kurz bevor die wertschaffenden Initiativen des Unternehmens Früchte tragen? Die erhebliche Insolvenz-Erfahrung von drei ihrer Kandidaten für das Board ist besorgniserregend und legt nahe, dass eine solche Vorgehensweise in deren Komfortzone liegt.

Laut ihrem Rundschreiben, möchte Greyling Ihr Unternehmen ins Chaos stürzen und, dass Sie Greyling und dessen Kandidaten vertrauen das Chaos wieder zu beseitigen. Dies ist ein beängstigender Vorschlag angesichts dessen, dass die Kandidaten von Greyling eingeschränkte Erfahrung in unserer Branche haben.

Kein Plan plus keine Erfahrung ist der sichere Weg zum Scheitern und zur Vernichtung von Wert.

Lassen Sie nicht einen Aktivisten mit eigenen Interessen ohne Plan und Erfahrung Ihr Unternehmen übernehmen. Stimmen Sie auf dem weißen Abstimmungsformular zum Schutz Ihres Investments vor der Frist am 18. Juni 2018 um 10:30 (a.m.) (Zeitzone in Toronto).

Die Abstimmung ist nun eröffnet. Stimmen Sie mit Ihrem weißen Abstimmungsformular oder VIF. Rufen Sie 1-888-518-6554 an, falls Sie Hilfe bei der Abstimmung brauchen oder Fragen haben.

Mit freundlichen Grüßen

Das Board of Directors von Global Atomic Corporation"

 



Das weiße Abstimmungsformular von Global Atmonic wurde am 23.5.18 bei SEDAR eingereicht - und ist hier zusehen. Die Webseiten von SEDAR sind hier zu finden - Bitte hier anklicken.

 


Über Global Atomic


Global Atomic ist ein an der TSX Venture notiertes Unternehmen, das eine einzigartige Kombination von hochgradiger Uranentwicklung und Cashflow generierender Zinkkonzentratproduktion bietet.

Global Atomics Uransparte schließt sechs Explorationskonzessionen mit einer Fläche von ungefähr 750km2 in der Republik Niger ein. Auf jeder der Konzessionen wurde eine Uranvererzung identifiziert, wobei die signifikanteste Entdeckung die Lagerstätte DASA in der Konzession Adrar Emoles III ist. Diese Lagerstätte wurde von Geologen der Global Atomic im Jahr 2010 durch eine sogenannte „Grassroots-Geländeexploration“ entdeckt.

Global Atomics Buntmetallsparte besitzt eine 49%-Beteiligung am Joint BST, das eine Wiederaufbereitungsanlage in Iskenderun, Türkei, betreibt, die Staub aus Elektrolichtbogenöfen (Electric Arc Furnace Dust, „EAFD“) zu hochgradigen Zinkoxidkonzentraten verarbeitet, die weltweit an Zinkhütten verkauft werden.

Global Atomics Joint-Venture-Partner, Befesa Zinc S.A.U. („Befesa“) besitzt eine 51%-Beteiligung und ist der Betreiber von BST. Befesa ist ein Marktführer im EAFD-Recycling und besitzt einen ungefähr 45%- bis 50%-Anteil am europäischen EAFD-Markt durch Anlagen in ganz Europa sowie in Korea.


 


Besuchen Sie bitte auch die Webseiten des Unternehmens, www.globalatomiccorp.com.



Für weitere Informationen:

Stephen G. Roman
Chairman, President & CEO
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


George A. Flach, P.Geo.
Vice President, Exploration
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: +1-416-368 3949
 

Kontakt im deutschsprachigen Raum:

 

AXINO GmbH
Neckarstraße 45
73728 Esslingen am Neckar

Tel.  +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.axino.de

 

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.