Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Donnerstag, August 16, 2018

Der CEO des Diamantenproduzenten, Stephen Wetherall, gab Paydirt TV ein Interview vor Ort auf dem Mothae Projekt im Königreich Lesotho, 3000 Meter über dem Meeresspiegel. Er erzählte kurz, wie Lucapa Diamond Company zu Beginn 2017 Mothae erwerben konnte, und welch wichtige Funktion dieses Projekt für Lucapa übernehmen kann. Die Diamantenproduktion soll dort bis Ende 2018 beginnen, und kann sich damit zu einer 2. Cashquelle entwickeln. Damit wäre man nicht mehr nur von der Alluvialproduktion aus Lulo in Angola abhängig, sondern hätte mit der Festgesteinsproduktion (Kimberlit) in Lesotho Diversifikation in vielerlei Hinsicht. Auf dem Weg zur Produktion absolviert man auf Mothae noch ein umfangreiches Bodenprobenprogramm, um die bestehende Ressource auf Mothae zu bestätigen. Nicht unerwähnt blieb natürlich die weiter immense Wichtigkeit des Lulo-Projektes.

Kommentar schreiben

Ähnliche Videos