Dienstag, Mai 22, 2018

CEO and President Mike Rowley gab eine kurze Zusammenfassung von allen aktiven Projekten, dessen Vorteile und einen Ausblick des Explorationsunternehmens.

Natürlich setzte er das vielversprechendste Stillwater West Projekt in Montana in den Vordergrund (Platingruppenelemente). Es befindet sich über 20 km Streichlänge unmittelbar angrenzend der millionenunzenschweren PGE Sibanye Mine. Eine äußerst umfangreiche historische Datenbank liegt dem Unternehmen vor, und wird ständig analysiert. Die Vermutungen verdichten sich, daß Stillwater West große geologische Ähnlichkeiten zum berüchtigten Bushveld-Komplex in Südafrika aufweist. Group Ten sieht in der Zukunft gegenüber Bushveld sogar den Vorteil, auf Stillwater West noch bessere Abbauvoraussetzungen vorzufinden. Der Mineralisierungstrend neigt sich zu 60%, während die Lagerstätten in Südafrika eher flach liegen. 

Mike präsentierte allerdings auch die beiden anderen Projekte des Unternehmens. Alle Liegenschaften befinden sich auf dem minenfreundlichen nordamerikanischen Kontinent, und sind nahezu keinem politischen Risiko ausgesetzt.

Das Nickel- und Kupferprojekt "Kluane" im Yukon, entlang des bekannten Kluanegürtels. Außerdem hält GPE das hochgradige Goldexplorationsprojekt "Drayton/Black Lake" in Ontario, entlang des Rainy River Gold Belt.

Jedes einzelne Projekt von Group Ten hat das Potenzial, sich zum Company Maker zu entwickeln, fasste Mike Rowley zusammen.

Kommentar schreiben

Ähnliche Videos