Donnerstag, Juli 27, 2017

First Graphite Ltd.

Unternehmensbeschreibung

FGR Logo AXINO Web
WKN: A2ABY7
ISIN: AU000000FGR3
Symbol Frankfurt: M11

Kontaktdaten

Strasse: 9 Hampden Road
Stadt: Nedlands, WA 6009
Land: Australien
Homepage: Website Title
Kontaktperson: Craig R. McGuckin (Managing Director)
Telefon: +61-1300 660 448
E-Mail: Email schreiben

Unternehmensdaten

Branche: Graphit und Graphen Produzent
Börsenplätze: ASX: FGR

Unternehmensbeschreibung

First Graphite Ltd - Angehender Produzent von Graphen durch ultrahochgradiges Graphiterz in Sri Lanka

Die australische First Graphite ist ein angehender Graphitproduzent mit Projekten in Sri Lanka. Das Unternehmen verfügt über einen entscheidenden Vorteil gegenüber zahlreichen anderen Aspiranten im Graphitmarkt. Die Vorkommen von First Graphite weisen extrem hochgradige Graphiterzadern auf, die für Sri Lanka bekannt sind. Das Unternehmen rechnet deshalb mit einer extrem rentablen Produktion.


INVESTMENT CASE

Spätestens seit der Ankündigung von Tesla Motors, eine so genannte Gigafabrik für (Automobil-) Batterien zu errichten, ist auch Graphit bei Rohstoffanlegern ins Interesse gerückt. Denn Lithium-Ionen-Batterien wie Tesla sie baut – und wie sie mittlerweile viele andere Automobilhersteller verwenden wollen, bestehen zu einem großen Teil aus Graphit. Von dem erwarteten Nachfrageanstieg – und damit voraussichtlich steigenden Preisen – will auch First Graphite profitieren.

Extrem hochgradig bedeutet übrigens in diesem Fall Gehalte zwischen 90 und 99% Graphit, während die Durchschnittsgehalte weltweit nur bei 10 bis 20% liegen. Das bedeutet, First Graphite muss demnach keine Millionenbeträge in eine Aufbereitungsanlage investieren. Wenn das Graphiterz aus dem Boden geholt ist, fällt höchstens noch eine Sortierung des Materials an, die zunächst zu niedrigen Kosten von Hand erfolgen kann. Erst bei einer späteren Steigerung der Produktion dürfte ein mechanisierter Prozess notwendig werden. Das ist ein enormer Kostenvorteil gegenüber anderen Graphitproduzenten, die ein Konzentrat herstellen müssen, während First Graphite so genanntes DSO (Direct Shipping Ore) – also Material, das fast ohne weitere Aufbereitung ausgeliefert werden kann – produziert.

Hinzu kommt, dass das ultrareine Graphit aus Sri Lanka bei den Endkunden äußerst gefragt ist. In den vergangenen Jahren wurde im Vergleich zum verbreiteten Flockengraphit ein mehr als deutlicher Aufschlag für DSO-Material aus Sri Lanka gezahlt. Das ultrahochgradige Material ist bestens einsetzbar für die Verwendung in zukunftsträchtigen Bereichen und ist insbesondere für die Produktion von Graphen sehr geeignet. Und First Graphite will – ebenfalls im Gegensatz zu den meisten potenziellen Graphitproduzenten – noch dieses Jahr in Produktion gehen. Über einen Zeitraum von 18 bis 24 Monaten will man auf dem Aluketiya-Projekt, das bereits über eine Abbaulizenz verfügt, und dem Warakopola-Projekt bis zu 20 Schächte in Betrieb nehmen, um Zugang zu den Graphiterzadern zu erlangen. Dort hat First Graphite mit Bohrungen bereits Gehalte von bis zu 99,2 bzw. 99,3% Gesamtgraphitkohle nachgewiesen.

Der Produktionsbeginn hat sich zuletzt nach hinten verschoben – allerdings aus einem erfreulichen Grund. First Graphite konnte nämlich mit einer neuartigen Untersuchungsmethode zusätzliche Graphitvorkommen nachweisen, die man nun in einen neuen Abbauplan aufnehmen will.

Darüber hinaus ist First Graphite mit seinen Plänen zur Herstellung des „Wunderwerkstoffes“ Graphen – der einen ungleich höheren Preis erzielen dürfte als Graphit – mittlerweile weit fortgeschritten. Denn die Produktion mit Hilfe einer von First Graphite und der Universität Adelaide entwickelten Produktionszelle ist Anfang dieses Monats bereits angelaufen!

 

Bildergalerie

First Graphite Ltd.

Kurse und Charts

First Graphite Ltd.

Management

First Graphite Ltd.

Nachrichten

First Graphite entwickelt sich zur Technologie Gesellschaft

200x200 Pasinex           21. Januar 2017 - Der australische Graphenproduzent First Graphite Limited (ASX: FGR, ISIN: AU000000FGR3) entwickelt sich immer mehr zum Technologieunternehmen. Die News vom 19.01.2017 verdeutlicht dies einmal mehr! FGR will mit dem australischen Technologiepartner Kremford Pty Ltd eine Graphen Batterie entwickeln. Diese ist heute schon auf Labornineau mit allen Vorteilen ausgestattet. Innerhalb der nächsten zwei Jahre soll FGR die Entwicklungen finanzieren und zusammen mit Kremford das Kommerzialisierungslevel der neuen Graphen Batterie erreichen! Sollte dies gelingen, würde sich ein gigantischer Markt für die neue Entwicklung auftun. Aus unser Sicht eine Hammer News mit viel Potential! 

Weiterlesen...

  • 1
  • 2
  • 3