Mount Hawthorn, Western Australia, 21. November 2019 - Amani Gold Limited (ASX: ANL, FSE: B7BA) gibt bekannt, dass das Unternehmen mit einem detaillierten Bodenprobenentnahmeprogramm im Gebiet Priority One begonnen hat.

 



Priority One liegt auf den sehr aussichtsreichen Liegenschaften PR11816 und PR11817 im Goldprojekt Gada (siehe Pressemitteilung vom 19. August 2019, Abbildung 1).

Die wichtigsten Punkte:

• Beginn eines 3.338 Proben umfassenden detaillierten Bodenprobenentnahmeprogramms über Gebiet Priority One auf den Liegenschaften Gada PR11816 und PR11817.

• Gada liegt 80 km westlich von Amanis Goldprojekt Giro. Gada besitzt eine ähnliche Geologie und Vererzungsarten.

• Handwerklich angelegte Goldabbaustätten mit Goldgewinnung durch lokale Bergleute aus seichten Gruben erstrecken sich über das Liegenschaftspaket.

• Amani hat mit dem Projektbesitzer SOKIMO eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding, MoU) abgeschlossen, um das vielversprechende Goldprojekt Gada zu erwerben, das sechs Liegenschaften in der Demokratischen Republik Kongo (DRK) umfasst.

• Auf den Gada-Liegenschaften PR11797, PR11816 und PR11817 sind umfangreiche Bodenprobenahme- und RC-Bohrprogramme geplant, die ungefähr 22.000 Bodenproben und 92 Bohrungen umfassen.

Das Programm wird konventionelle Bodenprobenentnahmen umfassen, die auf einem nominalen Raster von 200 x 100 m für eine geplante Gesamtzahl von 3.338 Proben (62 Linien) durchgeführt werden. Die Probenentnahme wird auf eine Goldvererzung unter einer dünnen Deckschicht sowie auf die handwerklich angelegten Gruben Arikazi, Mabanda, Mangbetu, Mbugo und Munguba zielen (Abbildung 2). Dort wo während der Probenahme vererzte Aufschlüsse angetroffen werden, wird man auch Gesteinssplitter- und Flusssedimentproben entnehmen. Alle Proben werden zur Multielementanalyse an das SGS Mwanza-Labor (Tansania) geschickt.

Das Bodenprobenentnahmeprogramm auf Priority One wird voraussichtlich bis zu zwei Monate in Anspruch nehmen. Die endgültigen Ergebnisse der Multielementanalysen werden kurz danach vorliegen.

Detaillierte Bodenprobenentnahmen waren eine erfolgreiche Explorationstechnik, die zur Entdeckung mehrerer Goldlagerstätten im Moto Greenstone Belt (Grünsteingürtel) führte, darunter die Goldlagerstätten Kebigada und Douze Match von Amani (siehe Pressemitteilung vom 10. Dezember 2018).


Bild 1 211119
Abbildung 1. Karte der Provinz Haute Uele in der Demokratischen
Republik Kongo mit Lage von Amanis Goldprojekten Gada und Giro.

Amanis technischer Direktor, Grant Thomas, äußerte sich dazu: „Die frühere Beprobung mehrerer bekannter handwerklich angelegter Gruben in Gada lieferte außergewöhnlich hochgradige Goldgehalte. Dieses Bodenbeprobungsprogramm wird die meisten dieser Gruben abdecken und ist der Beginn der systematischen Exploration auf Gada. Die detaillierte Entnahme von Bodenproben hat sich bei der Lokalisierung von Goldlagerstätten in diesem Teil der Demokratischen Republik Kongo als effektiv erwiesen. Wir freuen uns darauf, die Analyseergebnisse zu erhalten und zu interpretieren.“


Bild 2 211119
Abbildung 2. Karte der Bodenprobenentnahmepunkte auf Priority One,
Goldprojekt Gada (rot). Bodenprobenentnahmestellen für Erkundungs-
arbeiten (gelb), Liegenschaftsgrenzen und ausgewählte handwerklich
angelegte Gruben sind ebenfalls dargestellt.

Goldprojekt Gada
Das Goldprojekt Gada umfasst sechs Explorationslizenzen nämlich 11796, 11797, 11798, 11800, 11816 und 11817 mit einer Fläche von insgesamt 1.831 Quadratkilometer im Nordosten der DRK innerhalb der Gebiete Niangara, Dungu und Rungu der Provinz Haut Uele. Die Provinzhauptstadt ist Isiro (Abbildung 1).

Das Projekt Gada liegt ungefähr 80 km westlich von Amanis Goldprojekt Giro, 382 km auf dem Straßenweg. Das Projekt Gada ist auf dem Luftweg über eine nicht asphaltierte Landebahn bei Dungu zu erreichen. Dungu ist ungefähr 50 km vom Projekt Gada entfernt. Die Landebahn bei Dungu ist 3 km lang und wird von MONUSCO (United Nations Organisation Stabilisation Mission in the Democratic Republic of Congo) betrieben. Ein Mobilkommunikationsnetzservice mit zeitweiligen 3G/2G Internet steht zur Verfügung und eine Feldversorgung wie z. B. Nahrungsmittel und Treibstoff sind in Dungu erhältlich.

Geologie von Gada
Die Geologie des Goldprojektgebietes Gada umfasst porphyrische Granite und Gneis, in die von Nordost nach Südwest streichenden vulkanischen-sedimentären Kibalian-Gesteine mit einem Streichen von 10 bis 55 Grad eingedrungen sind. Vererzte subvertikale und gelegentlich flach nach Südosten einfallende Strukturen bilden einen vererzten offenen Korridor, der ungefähr 10 km lang und mindestens 250 m breit ist. Auf den nördlichen Explorationslizenzen gibt es ebenfalls verschiedene magnetische Aufschlüsse einer gebänderten Eisenformation, die entlang des Kontakts mit den Graniten von Ost nach West streicht. Die Granite kommen entlang des östlichen Kontakts der vulkanischen-sedimentären Gesteine vor.

Eine zweite von Nordost nach Südwest streichende längliche ovale Intrusion der vulkanischen-sedimentären Kibalian-Gesteine liegt ebenfalls im südlichen Teil der Explorationslizenzen auf beiden Seiten des Flusses Bomokadi.


Bild 3 211119
Abbildung 3. Karte, die die potenzielle Höffigkeit im Streichen der
Vererzung und die Geologie der Liegenschaft PR11816 zeigt.

Das Projektgebiet Gada ist komplex mit von Nordost nach Südwest streichenden großen Strukturen, die von nach NW-SO, NNO-SSW, O-W und ONO-WSW verlaufenden Verwerfungen durchschnitten werden, die an den Kreuzungspunkten Goldlagerstätten beherbergen könnten. Die porphyrischen Granite zeigen ebenfalls einige Mikrofaltungen und Verwerfungen, was einen Hinweis auf den allgemeinen tektonischen Rahmen innerhalb des Gebietes gibt (Abbildung 3).

Die Vererzung ist in Quarzgängen und Strukturen beherbergt, die laut Vermutung zur Tiefe offen sind. Die lokalen Bergleute haben die Quarzgänge und zugehörige Strukturen an vielen Stellen innerhalb des Projektgebietes Gada abgebaut. Üblicherweise werden von den lokalen Bergleuten die hochgradigen Goldgehalte abgebaut. Diese Bergleute sind aber nicht in der Lage gewesen, einen Abbau unter ungefähr 40 m Tiefe durchzuführen aufgrund des starken Wasserzuflusses und der Härte des frischen Gesteins.

Herkömmliche Kernbohrungen und/oder RC-Bohrungen werden die Tiefenerstreckung und die Mächtigkeiten der vererzten Gänge und Strukturen innerhalb des frischen Gesteins angemessen bestimmen.


Bild 4 211119
Abbildung 4. Karte, die die Explorationslizenzen, die Geologie und die
Struktur der ausgewählten Liegenschaften auf Goldprojekt Gada zeigt.

Ausblick - Gada-Liegenschaften PR11816, PR11817 und PR11797
Nach Abschluss des Bodenprobenentnahmeprogramms auf Priority One werden zu Erkundungszwecken auf den Explorationsliegenschaften PR11816, PR11817 und PR11797 über einem nominalen Raster von 400 x 100 m voraussichtlich insgesamt 22.904 Bodenproben entnommen (Abbildung 4).

Bis dato durchgeführte Explorationsarbeiten - Liegenschaft PR11816
Als Teil der anfänglichen technischen Due Diligence wurden Besichtigungen der Gada-Liegenschaften sowie Gesteinssplitter- und Schlitzprobenahmen auf bekannten Goldvorkommen in handwerklich angelegten Gruben und in vererzten Aufschlüssen innerhalb des Liegenschaftsgebiets PR11816 durchgeführt.

Die folgenden Prospektionsgebiete und handwerklich angelegte Gruben wurden besucht: Mazizi, Mbugo, Mabanda, Munguba, Arakaki, Mundial, Mangbetu, Gada, Medi Medi, Gbaka, Ndebi, Elu und Gomba. Ferner wurden insgesamt 51 Gesteinssplitter- und Schlitzproben gesammelt und analysiert (siehe Pressemitteilung vom 19. August 2019). Die besten Analyseergebnisse schließen ein:

• Grube Mbugo – 8,99 g/t Au (Gesteinssplitter), 2 m mit 10,6 g/t Au und 1,6 m mit 32,1 g/t Au (Schlitzpoben).
• Grube Mabanda (Dubai) – 0,5 m mit 47,7 g/t Au und 0,5 m mit 13,4 g/t Au (Schlitzproben).
• Grube Mabanda (Dix Huit 18) – 3,2 m mit 5,91 g/t Au (Schlitzprobe).
• Grube Munguba – 1,14 g/t Au (Gesteinssplitter), 1,5 m mit 7,57 g/t Au, 1,2 m mit 2,14 g/t Au und 1 m mit 1,44 g/t Au (Schlitzproben).
• Grube Arikazi – 2 m mit 11,16 g/t Au (Schlitzprobe).
• Grube Mangbetu – 5,12 m mit 1,27 g/t Au einschl. 1 m mit 3,8 g/t Au (Schlitzproben). 

Bisherige Offenlegung – 2012 JORC Code
Informationen hinsichtlich der Mineralressourcen, Explorationsziele und Explorationsdaten in Verbindung mit bisherigen Offenlegungen hinsichtlich des Goldprojekts Giro in dieser Pressemitteilung wurden aus den folgenden Pressemitteilungen zusammengestellt:

• Pressemitteilung: „Amani Gold schließt mit SOKIMO Absichtserklärung über Goldprojekt Gada und beginnt mit der Exploration“, datiert 19. August 2019
• Pressemitteilung: „Giro Gold Project Exceeds 3 Moz Gold, with Douze Match Maiden Mineral Resource Estimate of 320koz gold” dated 10 December 2018. (Goldprojekt Giro jetzt mit über 3 Mio. Unzen Gold nach erster Ressourcenschätzung auf Douze Match von 320.000 Unzen Gold, datiert 10. Dezember 2018)

Kopien der Berichte finden Sie auf der Webseite von Amani Limited, www.amani.com.au. Diese Berichte wurden gemäß dem 2012 Edition of JORC Australasian Code for Reporting of Exploration, Mineral Resources and Ore Reserves erstellt. Das Unternehmen bestätigt, dass es sich keiner neuen Informationen oder Daten bewusst ist, die diese Information wesentlich beeinflussen, die in den ursprünglichen Pressemitteilungen enthalten ist. Das Unternehmen bestätigt, dass die Form und der Zusammenhang, in dem die Ergebnisse der kompetenten Person präsentiert werden, von der ursprünglichen Pressemitteilung nicht wesentlich abgeändert wurden.

Competent Person‘s Statement (Stellungnahme der fachkundigen Person)

Explorationsergebnisse
Die Information in dieser Pressemitteilung, die sich auf die Explorationsergebnisse bezieht, basiert auf der von Herrn Grant Thomas zusammengestellten Information und den Begleitunterlagen, die sie angemessen repräsentiert. Herr Grant Thomas ist eine sachkundige Person und ein Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy und ein Mitglied des Australian Institute of Geoscientists. Herr Thomas ist ein Executive Director und der Chief Technical Officer von Amani Gold Limited. Er verfügt über ausreichendes Wissen und Erfahrung über diesen hier vorliegenden Vererzungs- und Lagerstättentyp. Seine Tätigkeiten qualifizieren ihn als sachkundige Person gemäß den Regeln der Fassung aus dem Jahr 2012 des „Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves“. Herr Thomas stimmt den hier gegebenen Informationen in der jeweiligen Form und im jeweiligen Kontext zu.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Herrn Grant Thomas
Technischer Direktor
Tel. +61-437-553 531
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Or visit www.amanigold.com

Im deutschsprachigen Raum: 

AXINO GmbH
Neckarstraße 45
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.axino.de


Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen. 

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Amani Gold verarbeitet und liefert Gold aus Tansan

West Lakes, Südaustralien, 4. Dezember 2019 - Amani Gold Limited (ASX: ANL, FSE: B7BA) gibt bekannt, dass Amago am 28. November die erste Lieferu

Harte Gold entdeckt neues sehr hochgradiges Goldzi

Toronto, Ontario, 2. Dezember 2019, HARTE GOLD CORP. („Harte Gold“) (TSX: HRT / FSE: H4O) ist begeistert, die jüngste Entdeckung einer vollkommen neuen hochgradigen

Kalamazoo findet schon wieder Gold-Nuggets in Pilb

Cheltenham, Victoria, Australien, 2. Dezember 2019 - Kalamazoo Resources Limited (ASX: KZR; FSE: KR1) gibt ein Update hinsichtlich der Assets des Unternehmens im aus

AXINO Newsletter

Wir haben in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!

Ihre E-Mail Adresse wird an das Datenschutz-zertifizierte Newsletter-Tool der 1&1 Internet SE zum technischen Versand weitergegeben. Eine Abmeldung vom Newsletter-Versand ist Ihnen jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung