West Perth, Western Australia, 25. November 2019 - De Grey Mining Limited (ASX: DEG, FSE: DGD) (DEG oder das Unternehmen) gibt die jüngsten Analyseergebnisse aus dem laufenden Bohrprogramm zur Ressourcenerweiterung in der Lagerstätte Withnell bekannt. Witnell befindet sich innerhalb des Goldprojekts Mallina in der Nähe von Port Hedland im australischen Bundesstaat Western Australia.


Wichtige Punkte:

 Die priorisierte Beprobung von Lode 1 (Erzgang) hat signifikante Bohrergebnisse geliefert:

• 3 m mit 17,1 g/t Au ab 91 m Tiefe in NRC116; einschl. 1 m mit 43,6 g/t Au ab 92 m Tiefe
• 5,1 m mit 9,9 g/t Au ab 338,9 m Tiefe in NDD147; einschl. 0,5 m mit 56,9 g/t Au ab 341,75 m Tiefe
• 6,13 m mit 5,2 g/t Au ab 368,53 m Tiefe in NDD146
• 6 m mit 3,3 g/t Au ab 239 m Tiefe in NRC118

 Withnell Lode1 wurde über die gesamte Streichlänge von 1,2 km um 100 m in die Tiefe erweitert, wobei sich drei höhergradige und nach Westen abtauchende Erzfälle (Shoots) abzeichnen.

 Die in geringer Tiefe vorkommenden hochgradigen 3 m mit 17,1 g/t, die am westlichen Ende der Lagerstätte angetroffen wurden, bieten lateral und zur Tiefe zusätzlichen Spielraum für die Erweiterung des westlichsten abtauchenden Erzfalls.

 Die Analyseergebnisse für die meisten parallelen Lodes stehen noch aus – bis dato signifikante Bohrergebnisse schließen ein:

• 7 m mit 2,2 g/t Au ab 85 m Tiefe in NDD145 in Lode 2
• 0,67 m mit 16,1 g/t Au ab 476,60 m Tiefe in NDD148 in Lode 12

 Die Bohrungen zielen weiterhin auf Ressourcenerweiterungen auf Basis von 100 x 100 Metern.

Andy Beckwith, technischer Direktor, sagte: „Das Ausmaß und der Gehalt sind die beiden wichtigsten Aspekte der Lagerstätte Withnell. Withnell ist ein großes 1,2 km langes und stark vererztes Goldsystem, das sowohl in Streichrichtung als auch zur Tiefe offenbleibt. Der durchschnittliche Gehalt der Untertageressource liegt bei 4,1 g/t und schneidet damit im Vergleich zu laufenden Untertageabbaubetrieben in Western Australia gut ab. Diese jüngste Bohrrunde zeigt, dass sich die dominante Lode 1 nun weitere 100 m unterhalb der aktuellen Ressource entlang der gesamten Streichlänge von 1,2 km und bis zu 350 m unter die Oberfläche erstreckt. Wichtig ist, dass sich Lode 1 innerhalb dieser Streichlänge von 1,2 km zu drei nach Westen abtauchenden höhergradigen Erzfällen entwickelt. De Gray plant, die systematischen Step-out-Bohrungen in Abständen von 100 x 100 m zur Ausdehnung und Skizzierung der Vererzung bis in eine nominale Tiefe von 500 m fortzusetzen.“ 

Untertagebohrungen auf Withnell

Das jüngste Bohrprogramm umfasste 4 RC-Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 846 m und 14 Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von 4.911 m, davon waren 1.824 m RC-Vorbohrungen. Die hier berichteten progressiven Ergebnisse umfassen 3 RC-Bohrungen und vorrangige Abschnitte aus Lode 1 für die Mehrzahl der Kernbohrungen. Für vier verbleibende Kernbohrungen und den größten Teil der parallelen Lodes stehen noch Probenahmen und Analysen aus. Die Kernbohrungen visieren weiterhin eine Tiefenerweiterung mittels einer zurzeit laufenden tieferen Bohrung (NDD151) an. Diese Bohrung zielt in einer Entfernung von 100 m auf ein weiteres Abtauchen der hochgradigen Abschnitte von 5,1 m mit 9,9 g/t Au in NDD147 und 6,13 m mit 5,23 g/t Au in NDD146 (Siehe Abbildung 1 unten).


Bild 1 251119

Abbildung 1. Bohrungen zur Erweiterung der Untertageressource auf
Withnell, mit den vor Kurzem erhaltenen Ergebnissen. Weitere Ergebnisse
stehen noch aus.


Tabelle 1 in der originalen englischen Pressemitteilug enthält eine Auflistung aller Ergebnisse (> 2 gm*m), und Abbildung 1 gibt eine Zusammenfassung der neuen Bohrergebnisse im Längsschnitt. Die Ergebnisse für die Kernbohrungen NRC109D, NDD136, NDD143 und NDD150 stehen noch aus, während die Bohrarbeiten an NDD151 im Gange sind. Tabelle 1 - Signifikante Bohrabbschnitte (>2 g x m) - Hier anklicken.

Withnell Lode 1

Insgesamt ist Lode 1 die dominierende Lode innerhalb der Lagerstätte Withnell, und es gibt ebenfalls mehrere subparallele Lodes, die teilweise mittels Bohrungen überprüft wurden. Die gesamte Tagebau- und Untertagebauressource umfasst im Durchschnitt rund 1.200 Unzen Gold je vertikalen Meter bis etwa 250 m unter der Oberfläche. Dieses große über 1,2 km lange Goldsystem bleibt entlang des Streichens und zur Tiefe offen. Im Rahmen des laufenden Bohrprogramms wurden Bohrungen in Abständen von 100 m bis unter und im Streichen der bestehenden Ressource niedergebracht, wobei alle Bohrungen wie erwartet Lode 1 mit variablen Mächtigkeiten und Gehalten durchteuften.

Wichtig ist, dass die neuen Ergebnisse die Erstreckung der Goldvererzung um weitere 100 m unter der gesamten Streichlänge der bestehenden Ressource zeigen und sich laut Interpretation drei höhergradige nach Westen abtauchende Erzgänge abzeichnen (Abbildung 1). Es ist geplant, dass im Rahmen der aktuellen Bohrungen diese abtauchenden Erzfälle mittels der zurzeit laufenden Bohrung überprüft werden.


Signifikante Abschnitte in Lode 1 (> 10 gm*m) umfassen:

3,0 m mit 17,1 g/t Au ab 91 m Tiefe in NRC116; einschl. 1 m mit 43,6 g/t Au ab 92 m Tiefe
5,1 m mit 9,9 g/t Au ab 338,9 m Tiefe in NDD147; einschl. 0,81 m mit 15,3 g/t Au ab 338,9 m Tiefe; einschl. 0,5 m mit 56,9 g/t Au ab 341,75 m Tiefe
6,13 m mit 5,2 g/t Au ab 368,53 m Tiefe in NDD146
6,0 m mit 3,3 g/t Au ab 239 m Tiefe in NRC118
5,72 m mit 2,4 g/t Au ab 466,35 m Tiefe in NDD141
7 m mit 2,2 g/t Au ab 85 m Tiefe in NDD145
0,67 m mit 16,1 g/t Au ab 476,6 m Tiefe in NDD148

Der aus geringer Tiefe stammende hochgradige Abschnitt von 3,0 m mit 17,1 g/t in NRC116 ist ermutigend, da er Spielraum für die Erweiterung des westlichsten Erzfalls in Lode 1 bietet und sowohl in Streichrichtung als auch zur Tiefe offenbleibt.

Die Probenentnahme aus den weiteren subparallelen Lodes in den meisten Kernbohrungen muss noch durchgeführt und analysiert werden. Bis dato erhaltene bemerkenswerte Abschnitte aus einer subparallelen Lode zeigen mehrere höhergradige Abschnitte (> 3 g/t), einschließlich:

Nördlich von Lode 1

1,7 m mit 3,9 g/t Au ab 459 m Tiefe in NDD141
1,94 m mit 3,1 g/t Au ab 379,86 m Tiefe in NDD141
0,5 m mit 11,6 g/t Au ab 294,5 m Tiefe in NDD147
1 m mit 6,5 g/t Au ab 174 m Tiefe in NRC117
 

Südlich von Lode 1

0,41 m mit 20,2 g/t Au ab 434,68 m Tiefe in NDD140
0,83 m mit 11,4 g/t Au ab 387,72 m Tiefe in NDD147
1,49 m mit 4,1 g/t Au ab 297,11 m Tiefe in NDD149

Sobald die vollständige Probenahme abgeschlossen ist und die Analyseergebnisse eingegangen sind, wird eine Bewertung der weiteren parallelen Lodes in einem größeren Kontext bereitgestellt.

Bohrpläne

Die Kernbohrungen werden auf Withnell mit der zurzeit laufenden Bohrung NDD151 fortgesetzt, die voraussichtlich 2-3 Wochen in Anspruch nehmen wird. Diese Bohrung visiert von Süden Lode 1 an, während sie gleichzeitig auf eine detailliertere Bewertung der südlichen parallelen Lodes zielt. Nach Fertigstellung von NDD151 wird die Protokollierung und die vollständige Beprobung aller Bohrungen abgeschlossen. Sobald alle Analysen im Januar eingegangen sind, wird basierend auf allen im Jahr 2019 niedergebrachten Bohrungen eine Aktualisierung des Ressourcenmodells durchgeführt. Die Planung neuer vorrangiger Bohrungen wird ebenfalls durchgeführt.

Das zweite Kernbohrgerät wurde nach Mallina transportiert, um früherer RC-Bohrungen mittels Kernbohrungen zu verlängern. Diese Bohrungen werden laut Erwartungen ungefähr 2-3 Wochen in Anspruch nehmen. Es wird erwartet, dass in den kommenden Tagen zwei RC-Bohrgeräte eintreffen, um auf Mallina vor der Weihnachtspause Bohrungen zur Ressourcenerweiterung mit einer Gesamtlänge von ungefähr 8.000 bis 10.000 m niederzubringen. Die Ergebnisse dieser Bohrungen werden im Januar erwartet und in eine Ressourcenaktualisierung der Lagerstätte Mallina aufgenommen.

Auf Toweranna werden die endgültigen Analyseergebnisse der früher gebohrten Bohrkerne in Kürze erwartet. Nach Abschluss wird auch das Ressourcenmodell für Toweranna aktualisiert.


Hintergrundinformation Withnell

Withnell verfügt über eine etablierte kombinierte Tagebau- und Untertagebauressource von 4,65 Mio. Tonnen mit 2,9 g/t für 429.300 Unzen*. Die Untertageressource von 2.22 Mio. Tonnen mit 4,1g/t für 291.900 Unzen* basiert auf einem niedrigeren Cut-off-Gehalt von 2 g/t. Die Bohrungen im Abstand von 100 m x 100 m zur Ressourcenerweiterung zielen auf Erweiterungen sowohl entlang des 1,2 km langen Streichens als auch unterhalb des bestehenden Ressourcenmodells und zielen zunächst auf eine systematische Überprüfung bis zu einer nominalen Tiefe von 500 m unter der Oberfläche. (* Pressemitteilung „Zunahme der gesamten Goldressource um 21 % auf 1,7 Mio. Unzen im Jahr 2019“, 16. Juli 2019).

Withnell ist die größte Goldressource innerhalb des Goldprojekts Mallina. Die Vererzung ist in vertikalen Lodes innerhalb der großen regionalen Withnell-Scherzone beherbergt. Das Potenzial zum Abbau der Untertageressource wird zurzeit auf Grundlage eines konzeptionellen und konventionellen Verfahrens, Langloch-Strossenbau, bewertet. Der Zugang erfolgt über eine Zufahrtsrampe vom geplanten Tagebau aus. Es wird in Betracht gezogen, dass zusätzliche Ressourcen in der Tiefe die Bewertung verbessern und das Potenzial für eine Verlängerung der gesamten Lebensdauer der Mine bieten.

Competent Persons Statement (Stellungnahme der fachkundigen Person)

Die Information in dieser Pressemitteilung, die sich auf die Explorationsergebnisse bezieht, basiert auf der von Herrn Philip Tornatora zusammengestellte Information und den Begleitunterlagen, die sie angemessen repräsentiert. Herr Philip Tornatora ist eine sachkundige Person und ein Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy. Herr Tornatora ist ein Angestellter der De Grey Mining Limited. Herr Tornatora verfügt über ausreichendes Wissen und Erfahrung über diesen hier vorliegenden Vererzungs- und Lagerstättentyp. Seine Tätigkeiten qualifizieren ihn als sachkundige Person gemäß den Regeln der Fassung aus dem Jahr 2012 des „Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves“. Herr Tornatora stimmt den hier gegebenen Informationen in der jeweiligen Form und im jeweiligen Kontext zu.


Weitere Informationen über DEG finden Sie unter www.degreymining.com.au oder Sie kontaktieren:

De Grey Mining Ltd
Simon Lill (Executive Chairman) oder Andy Beckwith (Technischer Direktor und Betriebsleiter)

Tel. +61-8-9381 4108
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Im deutschsprachigen Raum:


AXINO GmbH
Fleischmannstraße 15
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.axino.de 


Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

Amani Gold verarbeitet und liefert Gold aus Tansan

West Lakes, Südaustralien, 4. Dezember 2019 - Amani Gold Limited (ASX: ANL, FSE: B7BA) gibt bekannt, dass Amago am 28. November die erste Lieferu

Harte Gold entdeckt neues sehr hochgradiges Goldzi

Toronto, Ontario, 2. Dezember 2019, HARTE GOLD CORP. („Harte Gold“) (TSX: HRT / FSE: H4O) ist begeistert, die jüngste Entdeckung einer vollkommen neuen hochgradigen

Kalamazoo findet schon wieder Gold-Nuggets in Pilb

Cheltenham, Victoria, Australien, 2. Dezember 2019 - Kalamazoo Resources Limited (ASX: KZR; FSE: KR1) gibt ein Update hinsichtlich der Assets des Unternehmens im aus

AXINO Newsletter

Wir haben in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!

Ihre E-Mail Adresse wird an das Datenschutz-zertifizierte Newsletter-Tool der 1&1 Internet SE zum technischen Versand weitergegeben. Eine Abmeldung vom Newsletter-Versand ist Ihnen jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung