Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Samstag 20 Juli 2019


West Perth, Western Australia, 11. Juli 2019 - De Grey Mining Limited (ASX: DEG, FSE: DGD) (DEG oder das Unternehmen) berichtet neue RC- und Kernbohrergebnisse aus der Goldlagerstätte Withnell. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil des 1,4 Mio. Unzen umfassenden Goldprojekts Pilbara. Das Goldprojekt Pilbara liegt in der Nähe von Port Hedland in der Region Pilbara des australischen Bundesstaates Western Australia. (Siehe Pressemitteilung „Zunahme der gesamten Goldressource auf 1,4 Mio. Unzen im Jahr 2018“, 3. Oktober 2018).



Wichtige Fakten:


 Hochgradige abtauchende Erzfälle (>10 g*m Au) wurden innerhalb verschiedener Erzgänge in relativ geringen Tiefen abgegrenzt. Die Vererzung bleibt zur Tiefe und in Streichrichtung offen.

 Main Lode (Lode 1; Erzgang 1) zeigt über eine Streichlänge von 1,2 km eine durchgehend vererzte Struktur und bleibt offen.

 Entdeckung mehrerer neuer subparalleler Erzgänge aufgrund der zunehmenden Bohrlochdichte.

 Die Ergebnisse werden in eine neue Ressourcenaktualisierung aufgenommen, die in diesem Monat erwartet wird.

 Signifikante Ergebnisse in der Tiefe schließen ein:

Lode 1:

5,19 m mit 4,39 g/t Au ab 250,14 m Tiefe in NDD125B
8,7 m mit 2,91 g/t Au ab 434 m Tiefe in NDD139
3 m mit 39,21 g/t Au ab 169 m Tiefe in NRC112 (1 m resplits*); einschl. 2 m mit 57,95 g/t Au ab 169 m
2 m mit 14,6 g/t Au ab 189 m in NRC114 (1 m resplits*); einschl. 1 m 27,5 g/t Au ab 190 m Tiefe

Lode 4:

6 m mit 4,03 g/t Au ab 100 m Tiefe in NRC102 (1 m resplits*)
4 m mit 6 g/t Au ab 163 m Tiefe in NRC103 (1 m resplits*); einschl. 1 m mit 15,4 g/t Au ab 166 m Tiefe
1 m mit 23,7 g/t Au ab 139 m Tiefe in NRC104 (1 m resplits*)

Weitere:

4 m mit 5,11 g/t Au ab 215 m Tiefe in NRC104 (1 m resplits*)
8 m mit 2,89 g/t Au ab 237 m Tiefe in NRC104 (1 m resplits*)
0,56 m mit 49,8 g/t Au ab 275,67 m Tiefe in NDD134

(1 m resplits*) = 1 m lange neu aufbereitete Bohrabschnitte



Andy Beckwith, technischer Direktor, sagte: „Withnell ist ein großes 6 km langes Brownfields-Goldsystem mit einer Reihe von in geringer Tiefe liegenden Lagerstätten, die bereits entlang dieses Trends entdeckt wurden. Tiefere Bohrungen unterhalb der bestehenden flachen Tagebaugrube Withnell Main zeigen, dass sich die Vererzung über 1,2 km Streichlänge erstreckt und sich bis unter 400 m Tiefe fortsetzt. Die in geringer Tiefe liegenden Ressourcen bei Camel, Roe und Dromedary entlang der 6 km langen Withnell-Scherzone weisen ähnliche abtauchende Erzfälle auf. Im Gegensatz zur Withnell Main Zone gibt es unter diesen Lagerstätten nur sehr wenige Bohrungen bis in Tiefen von unter 100 m! In den nächsten zwölf Monaten werden wir unter dem Withnell-Tagebau und unter den anderen Lagerstätten über eine Streichlänge von 6 km weiter auf hochgradige abtauchende Erzfälle testen.“

 

Withnell ist zurzeit die größte Lagerstätte (6,37 Mio. Tonnen mit 1,8 g/t für 377.300 Unzen) innerhalb des Projektgebietes und liegt auf der Withnell-Scherzone (vormals die Mallina-Scherzone). Eine in geringer Tiefe liegende oxidische Ressource wurde von früheren Betreibern bis in 45 m Tiefe abgebaut. In der Scoping-Studie von De Grey aus dem Jahr 2017 wurde ein Tagebau bis in eine Tiefe von ungefähr 120 m vorgeschlagen. De Grey setzt die Erweiterung der Ressource in die Tiefe fort und zielt auf die höhergradigen abtauchenden Erzfälle unter der in geringerer Tiefe liegenden Vererzung der Tagebaugrube. Weiteres Potenzial kommt in Streichrichtung vor einschließlich des bekannten 6 km langen vererzten Trends, der die Lagerstätten Camel, Roe und Dromedary beherbergt. Die verbleibenden 60 km der Withnell-Scherzone bleiben in östlicher und westlicher Richtung im Wesentlichen ungeprüft. Nur sehr begrenzte Bohrungen überprüften das Gestein unter der dünnen Sandüberdeckung.

Die folgenden in dieser Pressemitteilung veröffentlichten Bohrergebnisse decken ein im Jahr 2019 laufendes RC- und Kernbohrprogramm ab, das auf die hochgradigen Erzgänge unter der geplanten Tagebaugrube Withnell zielt. Die Goldvererzung kommt in Form mehrerer vertikaler Erzgänge (Siehe Abbildung 1 in der originalen englischen Pressemitteilung) in Vergesellschaftung mit Quarz-Sulfid (Pyrit)-Gangbildungen und Alteration vor. Die Ergebnisse bauen weiterhin auf früheren Bohrungen auf und heben mehrere Erzgänge mit einer Reihe hochgradiger abtauchender Erzfälle hervor, die zur Tiefe offenbleiben. Mehrere signifikante, aber isolierte Abschnitte (wie z. B. 4 m mit 5,11 g/t Au in NRC104 und 0,56 m mit 49,8 g/t Au in NDD134 können sich in nachfolgenden Bohrungen zu zusätzlichen Erzgängen entwickeln.

Die Ergebnisse decken 11 RC-Bohrungen ab, die zuvor als 4 m-Sammelproben berichtet und jetzt mit Probenintervallen von 1 m neu veröffentlicht wurden, sowie neue Ergebnisse aus 8 Kernbohrungen. Die tieferen Bohrungen zielten überwiegend auf Lode 1 und Lode 4 (Abbildung 2) und Tabelle 2 in der originalen englischen Pressemitteilung enthält eine Zusammenfassung der neuen Abschnitte nach Lode (Erzgang).

Alle Bohrergebnisse repräsentieren eine Goldvererzung, die unterhalb des geplanten Tagebaus der Scoping-Studie aus dem Jahr 2017 liegen würde, und werden in ein erstes untertägiges Ressourcenmodell von Withnell aufgenommen, das voraussichtlich im Laufe des Quartals abgeschlossen wird.




Withnell Underground Schema 110719
Abbildung 1. Withnell – Draufsicht mit geplantem Tagebau und interpretierten
untertägigen Erzgängen.



Withnell Querschnitt 110719
Abbildung 2. Withnell – West Lode 1, Längsschnitt mit neuen Bohrungsabschnitten 
und 1,2 km langer Scherzone. Vererzung bleibt zur Tiefe offen.

 

Withnell Querschnitt II 110719
Abbildung 3. Withnell – Lode 4, Längsschnitt mit neuen aufbereiteten 1 m langen
Bohrabschnitten. Vererzung bleibt zur Tiefe offen.

 


Alle Tabellen und Anhänge in dieser Meldung können Sie in der originalen englischen Pressemitteilung ansehen - Bitte hier anklicken.


Tabelle 1 darin zeigt: Bohrlochinformationen.

Tabelle 2 zeigt: Signifikante Bohrabschnitte (>2 gxm).

 

Competent Persons Statement

Die Information in dieser Pressemitteilung, die sich auf die Explorationsergebnisse bezieht, basiert auf der von Herrn Philip Tornatora zusammengestellte Information und den Begleitunterlagen, die sie angemessen repräsentiert. Herr Philip Tornatora ist eine sachkundige Person und ein Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy. Herr Tornatora ist ein Berater der De Grey Mining Limited. Herr Tornatora verfügt über ausreichendes Wissen und Erfahrung über diesen hier vorliegenden Vererzungs- und Lagerstättentyp. Seine Tätigkeiten qualifizieren ihn als sachkundige Person gemäß den Regeln der Fassung aus dem Jahr 2012 des „Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves“. Herr Tornatora stimmt den hier gegebenen Informationen in der jeweiligen Form und im jeweiligen Kontext zu.

 

Weitere Informationen über DEG finden Sie unter www.degreymining.com.au oder Sie kontaktieren: 

De Grey Mining Ltd
Simon Lill (Executive Chairman) oder Andy Beckwith (Technischer Direktor und Betriebsleiter)

Tel. +61-8-6117 9328
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
 

Im deutschsprachigen Raum:

AXINO GmbH
Fleischmannstraße 15
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.axino.de 


Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.