Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Samstag 20 April 2019

Global Atomic berichtet über den aktuellen Stand des türkischen Zinkprojekts

 

Toronto, Ontario, Kanada, 9. April 2019, Global Atomic Corporation, kurz „Global Atomic“ oder „das Unternehmen (TSX-V: GLO; FSE: G12) berichtet über den aktuellen Stand ihres BST Joint-Venture-Zinkprojekt in Iskenderun, Türkei.

 

Die wichtigsten Punkte:

• Der neue Waelz-Brennofen mit einer jährlichen Kapazität von 110.000 Tonnen wird im August betriebsbereit sein. Die restlichen Komponenten einschließlich der Sektion für die Konzentratreinigung werden im September installiert.

• Die alte Anlage wurde rückgebaut und vom Gelände entfernt.

• Der Ausbau der Stromleitungen wurde abgeschlossen, was den Betrieb der erweiterten Anlage erlaubt.

• Die Erdarbeiten wurden abgeschlossen und der Neubau ist im Gange.

• Auf dem Gelände befinden sich zurzeit 150 Bauarbeiter.

• Die Herstellung der Betonbauelemente und die Stahlbauarbeiten nähern sich dem Abschluss.

• Der EAFD-Aufbereitungsbetrieb wird bis Ende September 2019 vollständig in Betrieb genommen.

• Besuchen Sie bitte unsere Webseite, www.globalatomiccorp.com, und sehen sich die Fotos des Baufortschritts in der Image Gallery „Base Metals Devision“ (Rubrik "Projects") an.

 

Basierend auf dem aggressiven Bauzeitplan unter der Leitung des Joint-Venture-Betreibers, Befesa, ist die Anlage im Zeitplan, um mit der Verarbeitung des Staubs aus Elektrolichtbogenöfen (Electric Arc Furnace Dust, „EAFD“) bis September zu beginnen. Das Projekt liegt weiterhin im Zeitplan und im Budget.

Während der Betriebspause und der Bauzeit hat das BST-Joint-Venture seit Ende Januar 2019 Beschickungsmaterial auf Halde geschüttet, um den neuen Brennofen mit ausreichend Nachschub an EAFD in Betrieb zu nehmen, damit der Produktionsverlust wieder wettgemacht wird.



„Diese Recyclinganlage wird die neueste und modernste in der Welt sein,“ sagte Stephen G. Roman, President und CEO von Global Atomic. „Sie wird hochmoderne Automation und Geräteausstattung einsetzen. Ferner wird sie Abfallprodukte aus Stahlwerken in hochgradiges Zinkkonzentrat für den Verkauf an Hüttenwerke in Europa und Asien sauber und effizient umwandeln. Wir freuen uns auf die Inbetriebnahme später in diesem Jahr. Es ist wichtig, Global Atomics Aktionäre darauf hinzuweisen, dass die Finanzierung der Erweiterung auf Projektebene mittels einer Kombination von operativem Cashflow (2018) und Kreditlinien erfolgte,“ sagte Herr Roman.



Über Global Atomic

Global Atomic Corporation ist ein an der TSX Venture notiertes Unternehmen, das eine einzigartige Kombination von hochgradiger Uranentwicklung und Cashflow generierender Produktion von Zinkkonzentrat bietet.

Die Uransparte des Unternehmens umfasst sechs Explorationskonzessionen mit einer Fläche von ungefähr 750 km2 in der Republik Niger ein. Auf jeder der Konzessionen wurde eine Uranvererzung identifiziert, wobei die signifikanteste Entdeckung die Lagerstätte DASA in der Konzession Adrar Emoles III ist. Diese Lagerstätte wurde von Geologen der Global Atomic im Jahr 2010 durch eine sogenannte „Grassroots-Geländeexploration“ entdeckt. Auf der Lagerstätte DASA wird zurzeit eine Machbarkeitsstudie durchgeführt. Sie untersucht unter anderem den Transport des Erzmaterials gemäß einer am 17. Juli 2018 unterzeichneten Absichtserklärung zu Orano Minings Betriebe in Arlit.

Global Atomics Buntmetallsparte besitzt eine 49 %-Beteiligung am Joint Venture Befesa Silvermet Turkey, S.L. („BST“), welches eine Wiederaufbereitungsanlage in Iskenderun, Türkei, betreibt, die den Staub aus Elektrolichtbogenöfen (Electric Arc Furnace Dust, „EAFD“) zu hochgradigen Zinkoxidkonzentraten verarbeitet, die weltweit an Zinkhütten verkauft werden. Der Joint-Venture-Partner des Unternehmens, Befesa Zinc S.A.U. („Befesa“, notiert an der Börse Frankfurt unter „BFSA“) besitzt eine 51 %-Beteiligung und ist der Betreiber von BST. Befesa ist ein Marktführer im EAFD-Recycling und besitzt einen ungefähr 50 %-Anteil am europäischen EAFD-Markt durch Anlagen in ganz Europa sowie in Korea.

BSTs Erweiterungsprojekt zur Modernisierung und Erweiterung ihrer Aufbereitungsanlage in der Türkei macht gute Fortschritte. Die Erweiterung zielt auf eine Verdopplung der jährlichen Zinkproduktion von 30 Millionen Pfund auf 60 Millionen Pfund und wird durch EAFD-Vorräte unterstützt, die zurzeit in der Türkei zur Aufbereitung zur Verfügung stehen. Die Fertigstellung der neuen Anlage ist bis September 2019 geplant.

 

Besuchen Sie auch bitte die Webseite des Unternehmens, www.globalatomiccorp.com.


Für weitere Informationen:

Stephen G. Roman
Chairman, President & CEO
Tel.: +1-416-368 3949
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Merlin Marr-Johnson
Executive Vice President
Tel.: +44-78- 03 712 280
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Kontakt im deutschsprachigen Raum:

 

AXINO GmbH
Fleischmannstraße 15
73728 Esslingen am Neckar

Tel.  +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.axino.de

 

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.

Nettogewinn erhöhte sich im zweiten Quartal auf 1,1 Mio. Dollar, das zurechenbare EBITDA stieg im zweiten Quartal um 152% auf 4,2 Mio. Dollar