Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Mittwoch, Oktober 17, 2018

 

West Perth, Western Australia, 23. Juli 2018 - De Grey Mining Limited (ASX: DEG, FSE: DGD) (DEG oder das Unternehmen) berichtet über die erste Kernbohrung in dem Prospektionsgebiet Jarret Well und plant innerhalb des Goldprojekts Pilbara (+1,2 Mio. Unzen Gold), das 75km von Port Hedland, Western Australia, entfernt ist, Aktivitäten zur Erkundung der Goldvorkommen in Konglomeraten.



Wichtige Punkte:

 

 Im Prospektionsgebiet Jarrett Well wurde erste stratigrafische Kernbohrung bis in 177,5m Tiefe niedergebracht.

 11,6m (wahre Mächtigkeit) eines Pyrit reichen Geröllkonglomerats wurde nahe der Basis des Konglomeratpakets durchteuft.

 Laut Interpretation ist dies die Fortsetzung in Fallrichtung des eisenhaltigen und Pyrit führenden Konglomerats, das an der Oberfläche kartiert wurde und in dem man zuvor 3 Goldnuggets gefunden hatte.

 Insgesamt erstreckt sich die Konglomeratabfolge von 57,5m bis in 97m Bohrtiefe.

 Kartierungen haben das Konglomerat Jarret Well begrenzt auf Aufschlüsse bis über eine Streichlänge von 1,5km ausgedehnt.

 Das Bohrgerät hat mit der nächsten stratigrafischen Bohrung im Prospektionsgebiet Steel Well begonnen.

 


Alle Abbildungen und Tabellen in dieser Meldung können Sie in der originalen englischen Pressemitteilung sehen - Bitte hier anklicken.



Foto in der original englischen Pressemitteilung zeigt: Pyrit führendes Konglomerat (Gesichtsfeld ca. 6,45cm x 8cm).




"Das Pyrit führende Konglomerat scheint den Gold führenden pyritischen Einheiten sehr ähnlich zu sein, die von Novo Resources aus den Prospektionsgebieten Comet Well und Purdy’s berichtet werden, die ungefähr 120km westlich in der Nähe von Karratha liegen,“ sagte der technische Direktor, Andy Beckwith.



Die jüngste Entdeckung von Goldnuggets in Zusammenhang mit bisher nicht erkannten Konglomeratabfolgen unterhalb des Mt Roe-Basalts und oberhalb der Mallina-Formation bietet zusätzliches Explorationspotenzial für das Goldprojekt Pilbara. Der ausstreichende Mt Roe-Basalt kommt in einem ungefähr 20km2 großen Gebiet innerhalb des Projektgebietes mit 50 und 80m mächtigen Konglomeratlagen vor, die bereits in den Prospektionsgebieten Jarret Well und Steel Well kartiert wurden. Auf Loudens Patch wurden mittels Metalldetektoren über 200 Goldnuggets gefunden, die aus einem ähnlichen aber geringer mächtigen Basalkonglomerat unterhalb eines kleineren Überbleibsels des Mt Roe-Basalts herauswittern.

De Grey verstärkt die Explorationsaktivitäten auf dem Goldprojekt Pilbara und zielt sowohl auf eine strukturelle Goldvererzung als auch auf eine Goldvererzung in Konglomeraten. Obwohl der Hauptfokus weiterhin auf der Erweiterung von De Greys beachtlicher, in tektonischen Strukturen beherbergter Goldressource liegt, so haben jetzt Kernbohrungen zur Überprüfung der Goldvererzung in den Konglomeraten als Teil einer umfangreicheren Gesamtentwicklung des Goldprojekts Pilbara begonnen. Weitere Programme werden untern beschrieben.




Programme zur Untersuchung der Goldvorkommen in Konglomerat


Stratigrafische Kernbohrungen - im Laufen

Kernbohrungen sind auf den beiden Prospektionsgebieten Jarret Well und Steel Well geplant. Diese Bohrungen wurden konzipiert, um eine erste Bewertung der Gesteinstypen zu bieten und um das Paläomilieu zur Zeit der Ablagerung der interpretierten 50 bis 80m mächtigen Abfolgen zu rekonstruieren.

 

Jarret Well

Die geologische Protokollierung der in dieser Pressemitteilung berichteten ersten Kernbohrung ist jetzt im Laufen. Diese Bohrung hat eine frische Konglomeratabfolge (siehe angefügte Fotos) zwischen 57,5m und 97m Bohrtiefe durchteuft, wobei ein Pyrit reiches Konglomerat zwischen 73,5m und 85,1m Bohrtiefe angetroffen wurde (Abbildung 1). Das Pyrit führende Konglomerat enthält idiomorphen bis gerundeten Pyrit und repräsentiert laut Interpretation eine ähnliche an „Buckshot-Pyrit“ reichhaltige Einheit, wie sie in Novo Resources Corps Prospektionsgebieten Comet Well und Purdys beobachtet wird.

Das obere Konglomerat besteht aus groben gerundeten Felsbrocken bis Geröllbruchstücke verschiedener Gesteinstypen mit stellenweise geringfügig Pyrit. Das Gesamtpaket schließt einen 11,9m mächtigen Basalt an der Basis vor Durchteufen der Mellina-Formation ein. Die Konglomeratlithologien sind in den Bildtafeln 1 bis 7 zu sehen.

 

Steel Well

Eine stratigrafische Kernbohrung wurde begonnen und sie wurde konzipiert, die Konglomeratabfolge zu durchteufen und in die älteren Grundgebirgsgesteine vorzudringen. Die ausstreichende Abfolge ist laut jüngster Interpretation ungefähr 80m mächtig. De Grey denkt, dass die gesamte Abfolge nicht vollständig ausstreichen könnte und eine größere Mächtigkeit der Abfolge ist basierend auf Kartierungen und einem Vergleich mit den Lithologien von Jarret Well eine Möglichkeit.

 

Loudens Patch

Zurzeit ist keine Kernbohrung auf Loudens Patch geplant. Der Fokus liegt auf einer Großprobenentnahme, wenn die Spezialgeräte eintreffen.

Nach Abschluss der zwei stratigrafischen Kernbohrungen auf Steel Well und Jarret Well werden detaillierte Protokollierungen und Vergleiche der geologischen Einheiten beurteilt werden. Die Bohrkerne werden gemäß der üblichen Praktiken des Unternehmens aufbereitet und beprobt. Basierend auf aktuellen Probennahmeprotokollen und Ergebnissen dritter Parteien wird erwartet, dass es unwahrscheinlich ist, dass die Analysendaten aufgrund des Nuggetcharakters der Vererzung die Goldgehalte repräsentieren. De Grey erwartet, dass sie die systematischen Bohrlochprobendaten zu Zwecken der geochemischen Charakterisierung des Gesteinstyps und möglicherweise als einen Vererzungspfadfinder zur Auswahl der entsprechenden Bereiche für eine detaillierte Großprobenentnahme und repräsentative Goldbestimmung verwenden können.



Abbildung 1 in der original englischen Pressemitteilung zeigt: Jarret Well – schematischer Profilschnitt, der einen vereinfachten Aufschluss und Korrelation mit der neuen Bohrlochgeologie zeigt.



Kartierungen und Entnahme von Flusssedimentproben – im Laufen

Die geologischen Kartierungen gehen in kleinen Konglomerataufschlüssen weiter, die vor Kurzem inmitten der großen Basaltschuttkegel über eine weitere Streichlänge von 1km nordwestlich von Jarret Well entdeckt wurden. Damit beträgt jetzt die Gesamtstreichlänge der auf Jarret Well entdeckten Konglomeratlagen 5km.

Weitere Kartierungen und detaillierte Entnahme von Flusssedimentproben werden entlang der restlichen Höhenzüge westlich von Jarret Well und nördlich von Steel Well geplant.



Großprobenentnahme – geplant

Eine Entnahme von Großproben aus jeder der geologischen Einheiten auf den drei Zielen mit Goldvorkommen in Konglomeraten, Jarret Well, Steel Well und Loudens Patch, wird progressiv durchgeführt, nachdem eine detaillierte geologische Protokollierung der Bohrkerne abgeschlossen wurde und die Spezialgeräte vor Ort eingetroffen sind. Die Probenentnahme wird möglicherweise im August beginnen.

Erste Erdarbeiten sind geplant, um zuerst bessere Aufschlüsse der Konglomeratabfolgen zu schaffen. Dafür wird ein Bagger benutzt, der die Deckschichten abtragen wird, um die darunterliegenden Gesteinsabfolgen freizulegen. Nach Freilegung werden die Gesteine kartiert, um die lithologische Kontrolle zu bestimmen. Die anfängliche Probe wird ein Gewicht von ungefähr 250kg besitzen. Diese große Probe wird vor Ort aufbereitet, um den etwaigen Freigoldgehalt zu bestimmen. Die Probe wird zerkleinert, mittels Metalldetektoren überprüft und anschließend in einer Waschrinne zur Abtrennung etwaiger feiner Goldpartikel ausgewaschen. Der Rückstand wird für eine weitere Aufbereitung gesammelt.

Die Zielsetzung des ersten Probenmaterials (250kg) ist nicht die Bestimmung des präzisen Gehalts der Probe, sondern eine visuelle Anleitung zu den bevorzugten lithologischen Einheiten, die erhöhte Goldgehalte beherbergen könnten. Die Probenentnahme wird sich dann auf umfangreichere Großproben (2 bis 10 Tonnen) aus den vererzten Teilen konzentrieren. Die umfangreicheren Großproben werden dann zur Bestimmung des Goldgehalts an ein unabhängiges Labor geschickt.



Aeromagnetische Erkundung – abgeschlossen

Eine detaillierte aeromagnetische Erkundung auf niedrigem Niveau wurde vor Kurzem durchgeführt, um den bestehenden detaillierten Satz magnetischen Daten zu ergänzen. Diese neue Infill-Erkundung schloss Zielgebiete mit Goldvorkommen in Konglomeraten und andere Teile des gesamten Goldprojekts ein, einschließlich derJoint-Venture-Gebiete Farno McMahon. Die Aufbereitung und Integration dieser Daten in die bestehende Datensammlung ist zurzeit im Laufen.



Kulturerbeerfassungen

Kulturerbeerfassungen (ethnografisch und archäologisch) wurden auf Toweranna, Jarret Well, Steel Well und Loudens Pastch durchgeführt. Weitere Erfassungen werden notwendig sein, wenn das Unternehmen zukünftige Arbeitsprogramme avanciert.

 

Erklärung der sachkundigen Person (Competent Persons Statement)

Die Informationen in diesem Bericht, soweit sie sich auf Explorationsergebnisse beziehen, basieren auf und geben richtig wieder Informationen und stützende Dokumente, die von Herrn Andy Beckwith zusammengestellt wurden. Er ist eine sachkundige Person und ein Mitglied des Australasian Institute of Geoscientists. Herr Beckwith ist ein Mitarbeiter der De Grey Mining Limited. Herr Beckwith verfügt über ausreichend Erfahrung, die relevant ist für den Typ der Vererzung und den Typ der Lagerstätte, die betrachtet wird, und für die unternommenen Aktivitäten, um als sachkundige Person gemäß „2012 Edition of the Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves“ zu gelten. Herr Beckwith stimmt der Wiedergabe der Inhalte in diesem Bericht in Form und Zusammenhang wie sie erscheinen zu.



Pressemitteilungen

“Conglomerate Gold – Heritage survey commenced”, 18. April 2018.
“Conglomerate Gold Update”, 19. März 2018
“VIDEO: Conglomerate Exploration finds gold nugget”, 3. November 2017
“Discovery of thick conglomerates and gold nuggets confirms potential of 12km target”, 31. Oktober 2017.
“Gold nuggets confirms important new conglomerate discovery”, 26. September 2017
“12kms of Witwatersrand conglomerate target identified”, 23. August 2017.
“Pilbara Gold Project increases gold resources by >20% to over 1.2Moz”, 28. September 2017



Tabelle 1 in der original englischen Pressemitteilung zeigt: Jarret Well – Bohrlochinformation.



Hintergrund Goldprojekt Pilbara

Das Goldprojekt Pilbara (+1,2 Mio. Unzen Gold), das 75km von Port Hedland, Western Australia, entfernt ist, besitzt ein ausgezeichnetes Potenzial, um signifikante zusätzliche Ressourcen-Unzen entlang seiner vererzten Scherzonen mit einer Streichlänge von über 200km im gesamten 1.480 km2 umfassendem Landpaket abzugrenzen. Bis dato wurden auf ungefähr 10% der Scherzonen kurze detaillierte RC- und Kernbohrungen bis in eine Nominaltiefe von 100 bis 150m niedergebracht. Sie haben bereits erfolgreich über 1,2 Mio. Unzen an Goldressourcen (JORC 2012*) abgegrenzt.

(*Pressemitteilung „Erhöhung der Goldressourcen des Goldprojekts Pilbara um >20% auf über 1,2 Mio. Unzen“, 28. September 2017).



Abbildung in der original englischen Pressemitteilung zeigt: Goldprojekt Pilbara – Prospektionsgebiete Jarret Well, Steel Well und Loudens sind hervorgehoben.

Bildtafel 1 in der original englischen Pressemitteilung zeigt: Gerundetes Geröll- und Kieskonglomerat.

Bildtafel 2. Gerundetes Geröll- und Kieskonglomerat.

Bildtafel 3. Gerundetes Geröll- und Kieskonglomerat mit idiomorphen Pyrit innerhalb eines Bruchstücks.

Bildtafel 4. Pyrit führendes Konglomerat.

Bildtafel 5. Pyrit führendes Konglomerat.

Bildtafel 6. Pyrit führendes Konglomerat.

Bildtafel 6. Pyrit führendes Konglomerat (Durchmesser des Bohrkerns ist ca. 6,35cm in allen Fotos).

 

 

Weitere Informationen über DEG finden Sie unter www.degreymining.com.au oder Sie kontaktieren:

 

De Grey Mining Ltd
Simon Lill (Executive Chairman) oder Andy Beckwith (Betriebsleiter)

Tel. +61-8-9381 4108
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Im deutschsprachigen Raum:


AXINO GmbH
Neckarstraße 45
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.axino.de 


Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen. 

 

Auto onPageLoad Popup