Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Mittwoch, November 21, 2018

 

West Perth, Western Australia, 10. September 2018 - De Grey Mining Limited (ASX: DEG, FSE: DGD) (DEG oder das Unternehmen) berichtet neue Bohrergebnisse aus der Goldlagerstätte Amanda innerhalb des Goldprojekts Pilbara, das ungefähr 60km südlich von Port Hedland, Western Australia, entfernt ist (Siehe Abbildung 1 in der originalen englischen Pressemitteilung).

 

Infill-Bohrungen durchteufen weitere signifikante Goldvererzung in geringer Tiefe, die in weniger als 60 m vertikaler Tiefe liegt, offenbleibt und laut Erwartungen die neuen Tagebaugrubenumrisse der PFS (Preliminary Feasibility Study, Vormachbarkeitsstudie) verbessern werden.

 

Main Lode (>20 g*m)

18 m mit 2,48 g/t Au ab 0 m in BGRC230
24 m mit 2,05 g/t Au ab 21 m in BGRC231
Einschl. 4 m mit 6,24 g/t Au ab 40 m
23 m mit 2,2 g/t Au ab 2 m in BGRC241
Einschl. 6 m mit 5,22 g/t Au ab 12 m
17 m mit 2,08 g/t Au ab 42 m in BGRC242
Einschl. 9 m mit 3,5 g/t Au ab 42 m
8 m mit 5,92 g/t Au ab 49 m in BGRC255
Einschl. 2 m mit 21,81 g/t Au ab49 m
17 m mit 3,25 g/t Au ab 28 m in BGRC259
Einschl. 4 m mit 7,92 g/t Au ab 33 m
2 m mit 12,83 g/t Au ab 61 m in BGRC275
26 m mit 3,45 g/t Au ab 3 m in BGRC294
Einschl. 3 m mit 24,37 g/t Au ab 3 m
(Bohrungen BGRC230 -242 früher als 4m lange Sammelproben berichtet)



North Lode (>20 g*m)

13 m mit 3,49 g/t Au ab 16 m in BGRC281
Einschl. 4 m mit 10,35 g/t Au ab 21 m
21 m mit 2,22 g/t Au ab 26 m in BGRC282
Einschl. 3 m mit 8,45 g/t Au ab 44 m
11 m mit 4,92 g/t Au ab 22 m in BGRC291
Einschl. 2 m mit 24,07 g/t Au ab 27 m
9 m mit 2,62 g/t Au ab 55 m in BGRC291



Die Ergebnisse werden in die neue Ressourcenaktualisierung aufgenommen, die im September erwartet wird.

Ein nachfolgendes Kernbohrprogramm wird in Kürze beginnen, um die geologischen Interpretationen und die zukünftige Zielplanung zu unterstützen.


Alle Tabellen und Abbildungen in dieser Meldung können Sie in der originalen englischen Pressemitteilung sehen - Bitte hier anklicken.



Andy Beckwith (technischer Direktor) sagte: "Die Infill-Bohrungen auf Mt Berghaus haben eine signifikante Goldvererzung in geringer Tiefe bestätigt, die laut unseren Erwartungen die Gesamtressourcen vergrößern und sich positiv auf die Tagebauoptimierungsstudien auswirken wird, während wir uns auf die Vormachbarkeitsstudie zubewegen.“



Goldprojekt Pilbara, Port Hedland in Western Australia

Das Goldprojekt Pilbara besitzt ein ausgezeichnetes Potenzial, um signifikante zusätzliche Ressourcenunzen entlang seiner vererzten Scherzonen mit einer Streichlänge von über 200km im gesamten über 1.500 km2 umfassendem Landpaket abzugrenzen. Bis dato wurden auf ungefähr 10% der Scherzonen kurze detaillierte RC- und Kernbohrungen bis in eine Nominaltiefe von 100 bis 150m niedergebracht. Sie haben bereits erfolgreich Mineralressourcen von über 1,2 Mio. Unzen Gold* abgegrenzt. Die Veröffentlichung der zurzeit laufenden Ressourcenaktualisierung wird Ende September/Anfang Oktober 2018 erwartet.

Das Unternehmen intensiviert aktiv die Exploration im gesamten Liegenschaftspaket, um die bekannten Ressourcen höherzustufen und zu erweitern sowie neue Lagerstätten zu entdecken. Die jüngsten Kernbohrungen zielten auf höhergradige untertägige Ressourcen in den beiden größten Goldlagerstätten Withnell und Wingina. Zusätzlich gibt es eine umfassende Pipeline an über 40 identifizierten aber noch ungeprüften Bodenanomalien entlang der sehr aussichtsreichen Scherzonen und Konglomerate mit regionalem Ausmaß. Das Unternehmen zielt darauf, die Ressourcen in dem nur gering erkundeten und sehr aussichtsreichen Projektgebiet beachtlich zu erhöhen, während die Explorationsarbeiten weiter fortschreiten.

(*Pressemitteilung „Erhöhung der Goldressourcen des Goldprojekts Pilbara um >20% auf über 1,2 Mio. Unzen“, 28. September 2017).



Bohrprogramme

Im März begann das Unternehmen ein Infill- und Erweiterungs-RC-Bohrprogramm, das auf die Verbesserung und Hinzufügung weiterer Ressourcen in den Goldlagerstätten Mt Berghaus, Mallina, Toweranna und Amanda zielte. Die unten veröffentlichten Bohrergebnisse stammen aus den jüngsten RC-Bohrungen, die in das aktualisierte Ressourcenmodell 2018 aufgenommen werden. Zurzeit werden weitere Kern- und RC-Bohrungen geplant, um dieses große vererzte System weiter zu untersuchen.



Bohrungen auf Mt Berghaus

Das RC-Bohrprogramm auf Mt Berghaus konzentrierte sich auf:

• Engere Bohrabstände in den bestehenden Ressourcenbereichen, um das geologische Verständnis und die Kontinuität der Vererzung zu verbessern, damit eine verbesserte Modellierung und Ressourcenkategorien möglich werden; und

• Zusätzliche Ausläufer außerhalb der bestehenden Ressourcen und der Tagebauumrisse der Scoping-Studie 2017.

Insgesamt wurden 76 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 5.155 m während dieser jüngsten Phase des RC-Bohrprogramms auf Mt Berghaus im Jahr 2018 niedergebracht. Alle Einzelheiten der Bohrungen für diesen Teil des Programms sind in den Tabellen 3 und 4 der originalen englischen Pressemitteilung zu sehen.

Die neuen Bohrergebnisse unterstützen weiterhin die kurzen und robusten Bohrabschnitte entlang des bis dato identifizierten 1,2 km langen vererzten Trends. Er bleibt weiterhin offen und ist im Allgemeinen über große Teile der 5 km langen Anomalie (Abbildung 6) ungeprüft. Die Abbildungen 2 bis 4 zeigen die vererzten Gangzüge in Draufsicht und Abbildung 5 zeigt neue Erweiterungen der North Lode und hebt insbesondre mehrere übereinander angeordnete Erzgänge innerhalb des vererzten Trends hervor. Diese übereinander angeordneten Erzgänge sind ermutigend und die zahlreichen höhergradigen Ergebnisse (>3 g/t) über ähnliche ermutigende mögliche Abbaumächtigkeiten unterstützen ebenfalls die Ressourcenvergrößerung und die Verbesserungen der geplanten Optimierungen der Tagebaugruben in der geplanten PFS.

Die Tabellen 1 und 2 bieten eine Zusammenfassung der signifikanten Abschnitte (>20 g*m) für die Main Lode sowie North Lode und heben die oberflächennahe, robuste und mächtige Art der Goldvererzung hervor. Ähnlich den früher berichteten Bohrergebnissen enthalten viele der Bohrabschnitte signifikant höhergradige interne Zonen (>5 g/t).



Tabelle 1 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Main Zone – signifikante Bohrabschnitte (>20 g*m).

Tabelle 2 zeigt: North Lode - signifikante Bohrabschnitte (>20g*m).

Tabelle 3 zeigt: Mt Berghaus – Informationen über RC-Bohrungen der Phase 2, 2018.

Tabelle 4 zeigt: Signifikante Bohrabschnitte (>2 gm*m).

 

Abbildung 1 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Goldprojekt Pilbara– Mt Berghaus hervorgehoben.

Abbildung 2 zeigt: Mt Berghaus – Bohrplan (lokales Raster). *Beachten Sie bitte, dass nur RC-Bohrabschnitte der neuen Phase 2 mit Gesamterzgängen hervorgehoben werden.

Abbildung 3 zeigt: Mt Berghaus – jüngste Bohrabschnitte in Main Zone (lokales Raster). * Beachten Sie bitte, dass nur RC-Bohrabschnitte der neuen Phase 2 mit Gesamterzgängen hervorgehoben werden. Nur Abschnitte mit >10 g*m sind gekennzeichnet.

Abbildung 4 zeigt: Mt Berghaus – jüngste Bohrabschnitte in North Lode (lokales Raster). * Beachten Sie bitte, dass nur RC-Bohrabschnitte der neuen Phase 2 mit Gesamterzgängen hervorgehoben werden. Nur Abschnitte mit >10 g*m sind gekennzeichnet.

Abbildung 5 zeigt: Mt Berghaus – Sektion 51700E zeigt übereinander angeordnete Erzgänge entlang North Lode.

Abbildung 6 zeigt: Mt Berghaus – Regionalplan mit 5 km langem Goldsystem und Ressourcengebiete aus dem Jahr 2017.



Ressourcenaktualisierung

Das bis zum Juli 2018 durchgeführte RC-Bohrprogramm auf Mt Berghaus ist jetzt abgeschlossen und die Modellierung der neuen Ressource ist im Gange. Die aktuelle Ressource auf Mt Berghaus umfasst 3,52 Mio. Tonnen mit 1,2 g/t Au für 140.800 Unzen und die jüngsten Bohrungen bieten eine weitere Aussicht auf verbesserten Ressourcenkategorien und gesamte Ressourcenunzen.

Nach Fertigstellung des neuen Ressourcenmodells werden als Teil der umfassenden Vormachbarkeitsstudie des Tagebaus des Goldprojekts Pilbara Optimierungen an den Tagebaugruben durchgeführt.



Zukünftige Programme

Ein Programm kurzer Kernbohrungen zur Verlängerung bestehender RC-Bohrungen wird laut Planung in Kürze beginnen. Die Bohrungen wurden geplant, die bestehenden RC-Bohrungen zu verlängern, um weitere geologische Informationen vor der Planung nachfolgender Bohrprogramme zu erhalten. Sie werden voraussichtlich unter anderem auf oberflächennahe laterale Erweiterungen und tiefer liegende hochgradige untertägige Vererzungen zielen.

Wie in früheren Pressemitteilungen besprochen wurde, plant De Grey die Durchführung einer geophysikalischen Erkundung (Sub-Audio Magnetic, SAM) über der 5 km langen Anomalie Mt Berghaus, die auf eine bessere Abgrenzung der das Gold beherbergenden Strukturen zielen wird. Die erfolgreiche Abgrenzung der kontrollierenden Goldstrukturen würde Untersuchungen durch gezielte RC- und/oder Luftspül-Bohrungen bei der Suche nach weiteren oberflächennahen Ressourcen erlauben. Die Planung dieser Erkundung ist im Gange und man erwartet den Abschluss im Laufe des Oktobers vorbehaltlich der Verfügbarkeit der Auftragnehmer.

 

Competent Persons Statement

Die Information in dieser Pressemitteilung, die sich auf die Explorationsergebnisse bezieht, basiert auf der von Herrn Philip Tornatora zusammengestellte Information und den Begleitunterlagen, die sie angemessen repräsentiert. Herr Philip Tornatora ist eine sachkundige Person und ein Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy. Herr Tornatora ist ein Angestellter der De Grey Mining Limited. Herr Tornatora verfügt über ausreichendes Wissen und Erfahrung über diesen hier vorliegenden Vererzungs- und Lagerstättentyp. Seine Tätigkeiten qualifizieren ihn als sachkundige Person gemäß den Regeln der Fassung aus dem Jahr 2012 des „Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves“. Herr Tornatora stimmt den hier gegebenen Informationen in der jeweiligen Form und im jeweiligen Kontext zu.

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.

 

 

Weitere Informationen über DEG finden Sie unter www.degreymining.com.au oder Sie kontaktieren:

 

De Grey Mining Ltd
Simon Lill (Executive Chairman) oder Andy Beckwith (Betriebsleiter)

Tel. +61-8-9381 4108
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Im deutschsprachigen Raum:


AXINO GmbH
Fleischmannstraße 15
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.axino.de 


Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.