Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Dienstag 21 Mai 2019

West Perth, Western Australia, 01. März 2019 - De Grey Mining Limited (ASX: DEG, FSE: DGD) (DEG oder das Unternehmen) berichtet über den den aktuellen Stand der Bohrergebnisse aus der Lagerstätte Mallina, die einen Teil des 1,4 Mio. Unzen umfassenden Goldprojekts Pilbara bildet. Das Goldprojekt Pilbara liegt in der Nähe von Port Hedland in der Region Pilbara des australischen Bundesstaates Western Australia. (Siehe Pressemitteilung „Zunahme der gesamten Goldressource auf 1,4 Mio. Unzen im Jahr 2018“, 3. Oktober 2018).

 

Goldvererzung auf Mallina liefert weiterhin gute Ergebnisse:

 Step-out-Ressourcenbohrungen setzen auf Mallina die Ausdehnung des Ressourcenpotenzials mit Ergebnissen fort, die die Vererzung im Streichen über die bestehenden Ressourcen (160.700 Unzen) hinaus erweitern.

 Vier weitere Kernbohrungen wurden niedergebracht, die bekannte mächtigere Zonen mit Goldvererzung zur Tiefe erweitern.

 Die Bohrkerne aus zwei weiteren Kernbohrungen werden metallurgischen Tests unterzogen.

 Die Kernbohrung MLRC259D (Ergebnisse stehen noch aus) hat eine 50-70 m mächtige Alterationszone durchteuft einschließlich Sulfide und begrenzter Quarzgänge. Diese Zone zeigt geologische Ähnlichkeiten mit:

MLRC214D (56 m mit 3,04 g/t einschließlich 30 m mit 5,29 g/t) – 80 m unmittelbar oberhalb;

MLRC215 (16 m mit 3,00 g/t einschließlich 6 m mit 4,66 g/t) – 50 m unmittelbar oberhalb.

 Beginn einer neuen 5 km x 1 km detaillierten geophysikalischen Sub-Audio Magnetic („SAM”) -Erkundung. Der Abschluss wird im Laufe des März erwartet.

 Laut Erwartungen wird die SAM-Erkundung eine größere Leistungsfähigkeit bieten, Ziele weiter im Streichen der Ausläufer der Vererzung anzuvisieren und größere Kenntnis der kontrollierenden Strukturen zu gewinnen.

 Signifikante neue Bohrergebnisse (>5 Gramm x Meter) schließen ein:

4,93 m mit 1,23 g/t Au ab 106,32 m Tiefe in MLRC253D einschl. 1,19 m mit 3,73 g/t Au ab 109,17 m Tiefe

5 m mit 2,04 g/t Au ab 81 m in MLRC255

6 m mit 1,29 g/t Au ab 70 m Tiefe in MLRC257 einschl. 1 m mit 5,66 g/t Au ab 70 m Tiefe

11 m mit 1,05 g/t Au ab 101 m Tiefe in MLRC257 einschl. 2 m mit 2,66 g/t Au ab 106 m Tiefe

14 m mit 1,05 g/t Au ab 130 m Tiefe in MLRC257

4 m mit 1,52 g/t Au ab 44 m Tiefe in MLRC258

7 m mit 1,33 g/t Au ab 89 m Tiefe in MLRC258 einschl. 2 m mit 2,85 g/t Au ab 92 m Tiefe

5 m mit 1,87 g/t Au ab 151 m Tiefe in MLRC260

8 m mit 1,23 g/t Au ab 62 m Tiefe in MLRC261 einschl. 2 m mit 3,08 g/t Au ab 65 m Tiefe

14 m mit 1,59 g/t Au ab 75 m tiefe in MLRC261 einschl. 4 m mit 3,17 g/t Au ab 77 m Tiefe

5 m mit 1,51 g/t Au ab 66 m Tiefe in MLRC269

 

Auf Mallina wurde ein Bohrprogramm abgeschlossen, das sich aus vier Verlängerungen der RC-Bohrungen durch Kernbohrungen (insgesamt 464 m) und 15 RC-Bohrungen (insgesamt 1.673 m) zusammensetzte. Weitere ermutigende Ergebnisse zeigen Ausläufer der Vererzung im Streichen außerhalb des aktuellen Ressourcenmodells (Abbildung 2). Zwei zusätzliche im letzten Jahr für metallurgische Zwecke niedergebrachte Kernbohrungen, wurden zum Teil analysiert und werden zurzeit metallurgischen Tests unterzogen. Die endgültigen Ergebnisse stehen noch aus.

Die Ergebnisse der RC-Bohrungen, einer der Kernbohrungen und die Vorbohrungen der drei anderen Kernbohrungen sind eingetroffen. Signifikante Abschnitte mit über 5 Gramm x Meter sind in Tabelle 1 aufgeführt und die noch ausstehenden Ergebnisse der drei Kernbohrungen werden im Laufe des März erwartet.

Die RC-Bohrungen zielten auf eine Anzahl ausgewählter reichhaltiger Erzgänge mit größeren Bohrabständen sowohl in Streich- als auch Fallrichtung. Die Central Zone wurde um 50 m nach Westen erweitert und bleibt offen (Abbildung 1). Ein Abschnitt von 5 m mit 2,03 g/t wurde von Bohrung MLRC255 durchteuft, 50 m westlich der aktuellen Ressource in der Mallina Central Zone. Zusammen mit Abschnitten wie z. B. 5 m mit 1,51 g/t Au in Erzgängen südlich der Abbaustätten Alfred-Argyle werden diese Bohrungen und die geplanten nachfolgenden Bohrarbeiten laut Erwartungen die aktuelle Ressourcenbasis von Mallina vergrößern.

Die Step-out-Kernbohrungen zielten auf tiefere Ausläufer der früher durchteuften mächtigen Alteration sowie der Goldzonen in Sektion 609315E in Fallrichtung und auf die bekannten Erzgänge für metallurgische Testarbeiten. MLRC259D ist eine 80 m-Step-out-Bohrung unter die ausgedehnte 50-70 m mächtige Alterationszone, die früher von Bohrung MLRC214D (56 m mit 3,04 g/t einschließlich 30 m mit 5,29 g/t) durchteuft (und berichtet) wurde, sowie 50 m unter MLRC215 (16 m mit 3,00 g/t einschließlich 6 m mit 4,66 g/t). Die Protokollierung dieser neuen Bohrung zeigt eine ähnlich mächtige (50-70 m) Alterationszone einschließlich Sulfide und begrenzter Quarzgänge (Abbildung 1). Die Analyseergebnisse für diese Bohrung stehen noch aus.



Malina Bohrungen 010319

Abbildung 1. Mallina Central Sektion 603915E.

 

MLRC213D wurde im gleichen Abschnitt wie MLRC214D niedergebracht. Die Ergebnisse deuten an, dass die Goldvererzung im verwitterten Teil der Vorbohrung angetroffen wurde, 11 m mit 0,91 g/t Au. Im Allgemeinen ist in der Lagerstätte Mallina der obere verwitterte Teil bis in eine Tiefe von ungefähr 30 m laut Interpretation teilweise an Gold verarmt. Dieses Ergebnis steht im Einklang mit dieser Interpretation. Die Vererzung, die mit dem in dieser Bohrung in größerer Tiefe durchteuften Porphyr vergesellschaftet ist, befand sich unglücklicherweise in einem Bereich mit schlechter Bohrkernausbringung, was keine effektive Prüfung dieser Zone erlaubte. Das Ende der Bohrung MLR259D hat den sichtbar alterierten Porphyr durchteuft. Die Ergebnisse dieser Bohrung stehen noch aus.

Zwei zusätzliche für metallurgische Zwecke niedergebrachte Bohrungen wurden für Testarbeiten an ALS Metallurgy geschickt einschließlich Goldanalysen. Die Ergebnisse stehen noch aus und werden im Laufe des März erwartet.

Als Teil der laufenden Aktivitäten wurde mit einer Sub-Audio Magnetic (SAM) -Erkundung begonnen, deren Anschluss in ungefähr 1 bis 2 Wochen erwartet wird. Diese Erkundung wurde konzipiert, um eine größere Leistungsfähigkeit zu bieten, Ziele im Streichen der Ausläufer der Vererzung anzuvisieren, indem man ein größeres Vertrauen in die laterale Ausdehnung der kontrollierenden vererzten Strukturen erhält. Dies wird die zukünftige Planung umfangreicherer Bohrprogramme erlauben. Diese umfangreicheren Bohrprogramme werden laut Erwartungen größere und schnellere Ressourcenerweiterungen ermöglichen.

Weitere Bohrprogramme zur Ressourcenerweiterung werden mittels der Ergebnisse der SAM-Erkundung der ausstehenden Ergebnisse der Kernbohrungen geplant.

 

Competent Persons Statement

Die Information in dieser Pressemitteilung, die sich auf die Explorationsergebnisse bezieht, basiert auf der von Herrn Philip Tornatora zusammengestellte Information und den Begleitunterlagen, die sie angemessen repräsentiert. Herr Philip Tornatora ist eine sachkundige Person und ein Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy. Herr Tornatora ist ein Angestellter der De Grey Mining Limited. Herr Tornatora verfügt über ausreichendes Wissen und Erfahrung über diesen hier vorliegenden Vererzungs- und Lagerstättentyp. Seine Tätigkeiten qualifizieren ihn als sachkundige Person gemäß den Regeln der Fassung aus dem Jahr 2012 des „Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves“. Herr Tornatora stimmt den hier gegebenen Informationen in der jeweiligen Form und im jeweiligen Kontext zu.

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.



Malina Bohrungen bersicht 010319

Abbildung 2. Mallina – Lage der Bohransatzpunkte und neue signifikante
Ergebnisse (>5 Gramm x Meter).



Tabelle 1 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Mallina – Significant Bohrabschnitte (>2 Gramm x m) - Bitte hier anklicken.

 


Weitere Informationen über DEG finden Sie unter www.degreymining.com.au oder Sie kontaktieren:
 

De Grey Mining Ltd
Simon Lill (Executive Chairman) oder Andy Beckwith (Technischer Direktor und Betriebsleiter)

Tel. +61-8-9381 4108
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Im deutschsprachigen Raum:


AXINO GmbH
Fleischmannstraße 15
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.axino.de 


Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.