Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Samstag 20 April 2019

West Perth, Western Australia, 20. März 2019 - De Grey Mining Limited (ASX: DEG, FSE: DGD) (DEG oder das Unternehmen) berichtet neue RC- und Kernbohrergebnisse aus der Goldlagerstätte Withnell. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil des 1,4 Mio. Unzen umfassenden Goldprojekts Pilbara. Das Goldprojekt Pilbara liegt in der Nähe von Port Hedland in der Region Pilbara des australischen Bundesstaates Western Australia. (Siehe Pressemitteilung „Zunahme der gesamten Goldressource auf 1,4 Mio. Unzen im Jahr 2018“, 3. Oktober 2018).


Wichtige Fakten:

 Jüngste hochgradige Bohrergebnisse verbessern das Ressourcenpotenzial weiter.

Lode 1 (West) 

5 m mit 7,8 g/t Au ab 43 m einschl. 2 m mit 14,95 g/t Au
2 m mit 11,14 g/t Au ab 61 m einschl. 1 m mit 20,6 g/t Au
8 m mit 20,11 g/t Au ab 168 m einschl. 4 m mit 38,5 g/t Au
4 m mit 5,93 g/t Au ab 188 m

Lode 1 (East)

5,47 m mit 4,57 g/t Au ab 293 m

Lode 2

16 m mit 4,21 g/t Au ab 94 m einschl. 1 m mit 29,3 g/t Au

Lode 4

8 m mit 3,62 g/t Au ab 100 m
4m mit 16,4 g/t Au ab 240 m

 Ergebnisse der kurzen Bohrungen (<150 m) liefern den Rahmen für die Erweiterung der geplanten Tagebaugrube Whithnell.

 Hochgradige abtauchende Erzfälle entwickeln sich in der Tiefe und bleiben offen, verstärken das Potenzial für einen Untertageabbau.

 Weitere Bohrergebnisse stehen noch aus.

 

Chairman Simon Lill äußerte sich dazu: „Diese Bohrergebnisse sind sehr ermutigend. Wir haben ein anfängliches Ressourcenziel von 2,0 Mio. Unzen bis Ende des Jahres 2019 gesteckt und wir glauben, dass Withnell und Toweranna einen deutlichen Weg in Richtung dieser Zahl vorgeben. Die Bohrarbeiten erzielen mit 2 laufenden Bohrgeräten auf beiden Lagerstätten Fortschritte. In den kommenden Monaten wird es einen kontinuierlichen Strom von Explorationsergebnissen geben.“


Abbildungen sind unten zu sehen. Tabellen und Anhänge in dieser Meldung können Sie in der originalen englischen Pressemitteilung anschauen – Bitte hier anklicken.

 

Withnell ist zurzeit die größte Lagerstätte (6,37 Mio. Tonnen mit 1,8 g/t für 377.300 Unzen) innerhalb des Projektgebietes und sie ist die einzige Lagerstätte entlang des direkten 6 km langen Trends mit Bohrungen bis unter 100 m Tiefe. Die Goldvererzung ist in der 60 km langen, von Ost nach West streichenden regionalen Scherzone Mallina beherbergt. Die Scherzone Mallina wird als sehr aussichtsreich betrachtet für weitere Entdeckungen sowohl im Streichen unter der dünnen Sandüberdeckung als auch in der Tiefe unter den bestehenden in geringer Tiefe liegenden Ressourcen.

Die Lagerstätten Withnell, Toweranna und Wingina zeigen ein erhebliches Potenzial für eine beachtliche Steigerung der Untertageressourcen, was sich möglicherweise positiv auf die zurzeit laufende Vormachbarkeitsstudie 2019 (Pre-Feasibility Study, PFS) für eine Abbaurate von 2,0 Mio. Tonnen pro Jahr auswirken wird. Diese jüngsten Bohrergebnisse unterstützen weiter das Untertageexplorationsziel auf Withnell von 2,6 Mio. Tonnen bis 3,5 Mio. Tonnen mit 4,0 g/t bis 6,5 g/t für 330.000 Unzen – 720.000 Unzen (Pressemitteilung – „Weitere hochgradige Treffer unterhalb Withnell“, 5. November 2018.)

 

Hochgradige Bohrergebnisse verbessern weiterhin das Ressourcenpotenzial

Ein über 10.000 Bohrmeter umfassendes RC- und Kernbohrprogramm zielt weiterhin auf die hochgradigen Erzgänge (Lodes) unter der geplanten Tagebaugrube Withnell. Die Goldvererzung kommt in Form mehrerer vertikaler Erzgänge (Siehe Abbildungen 1 und 2 unten) in Vergesellschaftung mit Quarz-Sulfid (Pyrit)-Gangbildungen und Alteration vor. Die Ergebnisse beginnen eine Reihe hochgradiger abtauchender Erzfälle hervorzuheben. Dies wird laut Erwartungen die zukünftige Bohrzielabgrenzung unterstützen und die positive Trefferrate erhöhen.

Eine in geringer Tiefe liegende oxidische Ressource wurde von früheren Betreibern bis in 45 m Tiefe abgebaut. In der Scoping-Studie des Jahres 2017 wurde ein Tagebau bis in eine Tiefe von ungefähr 120 m vorgeschlagen. Die erweiterte PFS 2019 wird das Tagebau- und Untertagebaupotenzial neu bewerten.

Im Großen und Ganzen wurde das aktuelle Programm zur Ausdehnung der Ressourcen bis unmittelbar unter die geplante 1.300 m lange Tagebaugrube und zur Bereitstellung des Rahmens für eine Erweiterung des Abbaus unter Tage entlang der hochgradigen vertikalen Erzgänge entworfen. Die Vererzung wurde bereits bis in eine Tiefe von über 400 m ausgedehnt und bleibt offen.

Seit der letzten Bekanntgabe der Withnell-Bohrergebnisse wurden 19 RC-Bohrungen und Vorbohrungen (3.415 m) sowie 9 Kernbohrungen (3.576 m) niedergebracht. Die Ergebnisse der RC-Bohrungen und der ersten 3½ Kernbohrungen werden in dieser Pressemitteilung berichtet. Die RC-Ergebnisse umfassen die Analysen von 4 m langen Bohrabschnitten. 1 m lange Teilabschnitte werden zurzeit analysiert. Die Analyseergebnisse der nächsten 5½ Kernbohrungen stehen noch aus und werden in den kommenden paar Wochen erwartet. Zusätzliche Bohrungen sind zur weiteren Ausdehnung der Vererzung geplant.

Wichtig ist, dass die Bohrungen weiterhin hochgradige Erzgänge durchteufen und sich die geologische Kenntnis der Geometrie der hochgradigen abtauchenden Erzgänge verbessert. Die Bohrungen zielten auf in geringer Tiefe liegende Teile der Erzgänge (Lodes) 1, 2 und 4 in Richtung des Westendes und auf tiefere Bereiche im Ostteil (Abbildungen 1 und 2). Die Erzgänge (Lodes) 3, 6 und 8 müssen noch genauer anvisiert werden. Tabelle 1 gibt eine Zusammenfassung der neuen Abschnitte nach Erzgang mit über 2 gm (Gramm*Meter im Bohrloch). Eine vollständige Auflistung finden Sie in Tabelle 2.

 

Lode 1

Laut Interpretation erstreckt sich Lode 1 über eine Streichlänge von 1,1 km (Abbildungen 1 und 2) und umfasst in der Tiefe abtauchende höhergradige Erzfälle. Relativ kurze RC-Bohrungen unter dem Westteil von Lode 1 haben das Potenzial zur Erweiterung des Tagebauentwurfs in diesem Gebiet. Ferner grenzen sie die untertägigen Erzfälle besser ab und dehnen sie in die Tiefe aus. Die Abschnitte schließen ein: 8 m mit 20,1 g/t Au und 4 m mit 5,93 g/t Au (Abbildung 3).

Der Mehrzahl der Ergebnisse aus den Kernbohrungen am Ostende von Lode 1 werden noch erwartet. Jedoch bis dato eingetroffene Ergebnisse schließen ein: 5,47 m mit 4,57 g/t Au in NDD125C und 4,70 m mit 3,66 g/t Au (einschließlich 0,61 m mit 12,35 g/t Au und 0,97 m mit 9,88 g/t Au) in NDD124.

 

Tabelle 1 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Neue Bohrabschnitte >20 g*m.

 

Lode 2

Lode 2 liegt ungefähr 20 m nördlich von und subparallel zu Lode 1 und besitzt eine Streichlänge von ungefähr 500 m. Signifikante Abschnitte in den jüngsten Kernbohrungen schließen ein: 2,77 m mit 3,73 g/t Au in NDD127 (einschließlich 0,56 m mit 10,6 g/t Au und 1 m mit 6,07 g/t Au). Die RC-Vorbohrung für NDD137 durchteufte Lode 2 nahe der Basis der geplanten Tagebaugrube und lieferte 16 m mit 4,21 g/t Au (Abbildung 4).

Lode 4

Lode 4 liegt unter dem Südteil der geplanten Tagebaugrube. Die jüngsten Abschnitte schließen ein: 8 m mit 3,62 g/t Au in NRC102, 4 m mit 3,63 g/t Au in NRC103, 4 m mit 3,72 g/t Au in NRC105 und den tiefsten Abschnitt von 4 m mit 16,4 g/t Au in NRC104, der ungefähr 70 m unter den früheren Abschnitten liegt (Abbildung 5).

 

Fortsetzung der Bohrarbeiten wird Unternehmensvision erzielen

Die Bohrungen auf Withnell und Toweranna werden laut Planung in der ersten Hälfte des Jahres 2019 fortgesetzt und konzentrieren sich auf neue Ressourcenerweiterungen. Das Ziel ist die Abgrenzung einer Ressource von mindestens 2,0 Mio. Unzen Gold bis Ende 2019 und die Ebnung eines weitern Weges in Richtung 3,0 Mio. Unzen. Withnell und Toweranna sind direkte vorrangige Ziele, um den Ressourcenzuwachs zu liefern. Mallina und Mt Berghaus besitzen ebenfalls ein signifikantes Potenzial und werden anschließend anvisiert.


Competent Persons Statement

Die Information in dieser Pressemitteilung, die sich auf die Explorationsergebnisse bezieht, basiert auf der von Herrn Philip Tornatora zusammengestellte Information und den Begleitunterlagen, die sie angemessen repräsentiert. Herr Philip Tornatora ist eine sachkundige Person und ein Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy. Herr Tornatora ist ein Berater der De Grey Mining Limited. Herr Tornatora verfügt über ausreichendes Wissen und Erfahrung über diesen hier vorliegenden Vererzungs- und Lagerstättentyp. Seine Tätigkeiten qualifizieren ihn als sachkundige Person gemäß den Regeln der Fassung aus dem Jahr 2012 des „Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves“. Herr Tornatora stimmt den hier gegebenen Informationen in der jeweiligen Form und im jeweiligen Kontext zu.



Withnell Draufsicht 200319

Abbildung 1 - Withnell – Draufsicht mit geplantem Tagebau und interpretierten
untertägigen Erzgängen.

Withnell Schematischer Laengsschnitt 200319

Abbildung 2 - Withnell – schematischer Längsschnitt mit Haupterzgängen
und Ansatzpunkte neuer Bohrungen.

Withnell Lode 1 200319

Abbildung 3 - Withnell – West Lode 1, Längsschnitt mit neuen Bohrungsabschnitten
und zunehmender Abmessung der abtauchenden Erzfälle.

Withnell Lode 2 200319

Abbildung 4 - Withnell – Lode 2, Längsschnitt mit neuen Bohrungsabschnitten
und zunehmender Abmessung des abtauchenden Erzfalls.

Withnell Lode 4 200319

Abbildung 5 - Withnell – Lode 4, Längsschnitt mit neuen Bohrungsabschnitten
und zunehmender Abmessung der abtauchenden Erzfälle.

Withnell Lode 1 Bohrkerne 200319

Abbildung 6 - Withnell – Lode 1, Vererzung im Bohrkern.

 

Tabelle 2 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Withnell – Kernbohrabschnitte und Bohrlochinformation. Anmerkung: Ergebnisse für NRC100 bis NRC111 sind nur für 4 m lange Bohrabschnitte. 1 m lange Teilabschnitte werden zurzeit analysiert.

 

Weitere Informationen über DEG finden Sie unter www.degreymining.com.au oder Sie kontaktieren:

 

De Grey Mining Ltd
Simon Lill (Executive Chairman) oder Andy Beckwith (Technischer Direktor und Betriebsleiter)

Tel. +61-8-9381 4108
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Im deutschsprachigen Raum:


AXINO GmbH
Fleischmannstraße 15
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.axino.de 


Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.