Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Donnerstag, März 21, 2019

Global Atomic Corporation - Erste Bohrungen auf dem DASA-Projekt treffen auf hochgradige, außerhalb des Messbereichs liegende Uranvererzung

 

Toronto, Ontario, Kanada, 22. Februar 2018, Global Atomic Corporation, kurz „Global Atomic“ oder „das Unternehmen (NEU: TSX-V: GLO; ISIN CA37957M1068) berichtet erste Gammasondenergebnisse aus ihrem aktuellen Bohrprogramm auf der Lagerstätte DASA („DASA“) in der Republik Niger, Westafrika.



DASA Drilling February 2018

3D-Modell: Tagebau- und Untertagebaumodell von DASA mit geplanten Bohrungen

 

Die Bohrungen auf DASA begannen Ende Januar 2018 nach der erfolgreichen Fusion mit dem Zinkproduzenten Silvermet Inc. Das Unternehmen, bekannt als Global Atomic Corporation, wird an der Toronto Venture Exchange unter dem Symbol „GLO“ (TSX-V: GLO) gehandelt.

Global Atomic begann ein 30.000m umfassenden Bohrprogramm mit Fokus auf der Abgrenzung eines Gebietes, genannt Flank Zone, das für einen Tagebau geeignet ist. Dieser Bereich der DASA-Lagerstätte liegt innerhalb der Formation Tchirozerine 2 (T2), die ausstreicht und dann in den Graben abtaucht, wo sie durch Überlagerung der hangenden Tonstein-Einheit, genannt Irhazer (IRH) hochgradig wird.

 

Die ersten zwei Bohrungen auf der Flank Zone lieferten Ergebnisse, die Sie im Detail in der originalen englischen Pressemitteilung einsehen können - Bitte hier anklicken.

 

Die Bohrungen wurden in einem Winkel zur Hangendseite des Grabens niedergebracht, um die Flank Zone zu durchteufen (siehe Abbildung).

Das 3D-Modell der DASA-Tagebau- und Untertagebauressourcen mit geplanten Bohrungen sehen Sie hier: Bitte hier anklicken.

Die ersten zwei Bohrungen wurden abgeschlossen und mit einer Gammasonde untersucht. Die Sonde registrierte beachtliche vererzte Abschnitte mit mächtigen „außerhalb“ des Messbereichs (über 1%) liegenden Bereichen in jeder Bohrung. Ein Geiger-Müller-Zählrohr wurde über den außerhalb des Messbereichs liegenden Bereichen verwendet und eine Berechnung des Gehalts wird in dieser Pressemitteilung berichtet vor der endgültigen Gehaltsbestimmung durch eine chemische Analyse.

Global Atomic wird signifikante Bohrarbeiten in diesem Gebiet im Laufe der nächsten sechs Monate durchführen, um einen Minenplan zu entwickeln und um zur Unterstützung eines Bergbaubetriebs einen technischen Report anzufertigen. Das in diesem Bergbaubetrieb abgebaute Erz wird gemäß des Erzverkaufsabkommens zu ORANO (früher als AREVA Mines bekannt), 80km nördlich des Projekts DASA, transportiert.

Qualifizierte Person

Herr George A. Flach, P.Geo., Vice President Exploration, ist gemäß National Instrument 43-101 eine qualifizierte Person und hat diese Pressemitteilung geprüft.

Über Global Atomic

Global Atomic ist ein an der TSX Venture notiertes Unternehmen, das eine einzigartige Kombination von hochgradiger Uranentwicklung und Cashflow generierender Zinkkonzentratproduktion bietet. Global Atomics Uransparte schließen sechs Explorationskonzessionen mit einer Fläche von ungefähr 750km2 in der Republik Niger ein. Auf jeder der Konzessionen wurde eine Uranvererzung identifiziert, wobei die signifikanteste Entdeckung die Lagerstätte DASA in der Konzession Adrar Emoles III ist. Diese Lagerstätte wurde von Geologen der Global Atomic im Jahr 2010 durch eine sogenannte „Grassroots-Geländeexploration“ entdeckt.


In einem technischen Bericht vom 31. Juli 2017 schätzt die in Perth, Australien, ansässige CSA Global Pty Ltd („CSA“) die Mineralressourcen der Lagerstätte DASA, wie in der originalen englischen Pressemitteilung zu sehen, wobei CSA die Mineralressource auf Basis eines Cut-off-Gehalts von 1.200ppm schätzte - Zur originalen englischen Pressemitteilung gelangen Sie hier.

Global Atomics Buntmetallsparte besitzt eine 49%-Beteiligung am Joint Venture Befesa Silvermet Turkey, S.L. („BST“), das eine Anlage in Iskenderun, Türkei, betreibt, die Staub aus Elektrolichtbogenöfen (Electric Arc Furnace Dust, „EAFD“) zu hochgradigen Zinkoxidkonzentraten verarbeitet, die weltweit an Zinkhütten verkauft werden.

Global Atomics Joint-Venture-Partner, Befesa Zinc S.A.U. („Befesa“) besitzt eine 51%-Beteiligung und ist der Betreiber von BST. Befesa ist ein Marktführer im EAFD-Recycling und besitzt einen ungefähr 45%- bis 50%-Anteil am europäischen EAFD-Markt durch Anlagen in ganz Europa sowie in Korea.



Die neue Webseite des Unternehmens ist jetzt freigeschaltet: www.globalatomiccorp.com



Für weitere Informationen:

Stephen G. Roman
Chairman, President & CEO
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


George A. Flach, P.Geo.
Vice President, Exploration
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Tel.: +1-416-368 3949
 

Kontakt im deutschsprachigen Raum:

 

AXINO GmbH
Neckarstraße 45
73728 Esslingen am Neckar

Tel.  +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.axino.de

 

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.