Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Donnerstag, Dezember 13, 2018

Global Atomic Corporation - Ergebnisse 1. Quartals 2018 - Genehmigung Anlagenerweiterung in der Türkei

 

Toronto, Ontario, Kanada, 28. Mai 2018, Global Atomic Corporation, kurz „Global Atomic“ oder „das Unternehmen (TSX-V: GLO; FSE: G12) gibt die betrieblichen Ergebnisse für das Quartal, das am 31. März 2018 endete, bekannt.



Die wichtigsten Ergebnisse:

• Der Überschuss (Net Income) für das erste Quartal 2018 erreichte 3,7 Mio. Dollar im Vergleich zu 2,4 Mio. Dollar im ersten Quartal 2017.

• Im Januar 2018 wurden Bohrungen zur Prüfung der Flank Zone der DASA-Lagerstätte begonnen. Im ersten Quartal 2018 wurden 7.854 Bohrmeter niedergebracht. Die Ergebnisse waren hervorragend (siehe Pressemitteilungen vom 22. Februar, 5. April und 7. Mai 2018).

• Die Firma CSA Global Pty Ltd. ist engagiert worden, um die Schätzung der Ressource auf DASA zu aktualisieren, dabei die jüngsten Bohrergebnisse zu berücksichtigen und mögliche Abbau-Varianten zu erarbeiten.

• Die Bohrungen für eine Erweiterung der definierten DASA-Lagerstätte nach Südwesten und Nordosten werden fortgeführt.

• Global Atomic arbeitet weiterhin kooperativ mit Orano Mines Ltd. (ehemals Areva) zusammen, um Pläne zum Transport von DASA-Material zu ihrer nahe gelegenen Zerkleinerungsanlage und zur anschließenden Verarbeitung zu prüfen.



Global Atomic gibt ebenfalls die Genehmigung der Erweiterung und der Modernisierung des Elektrolichtbogenofens (Electric Arc Furnace Dust EAFD) in Iskenderun, Türkei, bekannt. Das Projekt wird die Kapazität des EAFD von derzeit 60.000 auf 110.000 t pro Jahr erhöhen. Dabei werden Konzentrate mit 55 bis 65 Mio. Pfund Zink pro Jahr hergestellt. Die neue Anlage wurde mit den besten verfügbaren Technologien vom Joint-Venture-Partner Befesa Zinc S.A.U. (Befesa), einem führenden Unternehmen im Bereich der Verarbeitung von EAFD, entworfen.

Es wird erwartet, dass die verbesserte Anlageneffizienz die Gewinnungsrate verbessert und die Betriebskosten senkt. Die Kosten des Projekts sind ca. 26 Mio. USD, davon ist der Großteil ein Festpreis. Die Bauarbeiten am Standort sollen im Februar 2019 beginnen und im September 2019 abgeschlossen sein. Die bestehende Liquidität und der erwartete Cash Flow bis Januar 2019 zusammen mit verfügbaren Kreditlinien bei Banken, sollten ausreichend sein, um die Investition und weitere Kosten bis zur Inbetriebnahme der neuen Anlage zu decken.


Stephen G. Roman, Chairman, President und CEO von Global Atomic, sagte: "Wir freuen uns über die aktuelle Verbesserung des Stahlmarkts in der Türkei und, dass unsere Pläne zur Modernisierung und Erweiterung voran kommen. Außerdem deuten die hervorragenden Ergebnisse des DASA-Projekts an, dass dieses Asset erheblichen Wert generieren könnte im Zuge der Weiterentwicklung von Global Atomic.“

 


Besuchen Sie bitte die Webseite des Unternehmens, www.globalatomiccorp.com.



Für weitere Informationen:

Stephen G. Roman
Chairman, President & CEO
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


George A. Flach, P.Geo.
Vice President, Exploration
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: +1-416-368 3949
 

Kontakt im deutschsprachigen Raum:

 

AXINO GmbH
Neckarstraße 45
73728 Esslingen am Neckar

Tel.  +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.axino.de

 

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.