Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Mittwoch, Oktober 17, 2018

Mawson Resources beginnt mit Kernbohrungen auf Rajapalot, Finnland

 

Vancouver, British Columbia, Kanada, 4. Oktober 2018, Mawson Resources Limited („Mawson“ oder das „Unternehmen“) (TSX: MAW, Frankfurt: MXR) berichtet den Beginn des Q4 Kernbohrprogramms des Unternehmens auf dem sich zu 100% in Unternehmensbesitz befindlichen Gold-Kobalt-Projekt Rompas-Rajapalot in Nord-Finnland.



Abbildung 1 auf Seite 3 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Bohrstellen auf Rajapalot im Herbst. Bitte hier anklicken.



Die wichtigsten Punkte:

• Das Kernbohrprogramm umfasst 2,500 Bohrmeter,

• Auf Rajapalot werden zwei Prospektionsgebiete überprüft: Korkiakoivikko und Hirvimaa (Abbildung 1).

• Die Ziele wurden aufgrund anomaler Geochemie in Base-of-Till („BOT“) -Bohrungen (Bohrungen ab der Basis des Geschiebemergels) und einer Kombination aus magnetischen, IP (induzierte Polarisation) und elektromagnetischer Anomalien unter der dünnen Geschiebemergelüberdeckung definiert.

• Die Zielgebiete sind das ganze Jahr über für Bohrarbeiten zugänglich und liegen ungefähr 1 bis 3 Kilometer nordöstlich und südlich der Prospektionsgebiete Raja und Palokas.

• Die geophysikalischen Programme auf Rajapalot werden fortgesetzt.



Herr Michael Hudson, CEO, sagte: "Wir sind begeistert, dass unser Q4 Bohrprogramm jetzt nach der Bohrpause im Gange ist, in der die Daten aus unserem jüngsten und erfolgreichen 16 Kilometer umfassenden Winterbohrprogramm zusammengestellt wurden. Geochemische Multielement-Anomalien aus den BOT-Bohrungen in Zusammenhang mit den geophysikalischen Multiparameteranomalien liefern überzeugende Bohrziele für dieses Programm. Die Gebiete Korkiakoivikko und Hirvimaa sind für einen ganzjährigen Bohrzugang genehmigt. Wir erwarten die Durchführung weiterer Bohrungen im Rahmen unserer Winterbohrkampagne ab Ende Dezember.“



Das 2.500 Bohrmeter umfassende Bohrprogramm zielt auf die Überprüfung von zwei Prospektionsgebieten (Abbildung 1) mit signifikanten geochemischen und geophysikalischen Anomalien. Laut Interpretation liegen die Anomalien innerhalb der stratigrafischen Wirtsgesteinsabfolge, die die Au-Co-Prospektionsgebiete Raja und Palokas einschließt, wo mit NI 43-101 konforme Ressourcenberechnungen begonnen haben.

Neue Gradienten-Array IP/Widerstands-Daten wurden in Kombination mit modellierten VTEMplus-Anomalen in geochemischen Ergebnissen der BOT-Bohrungen verwendet, um die Bohrstellen abzugrenzen. Mehrpunktanomalien in den BOT-Daten sind ein stichhaltiger Beweis für die Vererzung im Grundgebirge unter der dünnen Geschiebemergelüberdeckung (durchschnittlich <5 m mächtig). Komplexe IP-Signale, die „negative IP-Effekte einschließen, in Verbindung mit VTEMplus elektromagnetischen Leitern unterstützen die Abgrenzung der Bohrziele für dieses Programm. Umgekehrte magnetische Polarität, leitfähige Anomalien und IP-Anomalien wurden zuvor zur erfolgreichen Lokalisierung der Goldvererzung verwendet. Bis zu zwei Bohrungen werden einen starken VTEMplus elektromagnetischen Leiter überprüfen, der mit einem in der Nähe liegenden IP-Signal und zwei goldführenden Felsblöcken (8,7 und 8,8 g/t Au) auf Korkiakoivikko in Zusammenhang steht. Das Prospektionsgebiet Hirvimaa wird mit bis zu 10 Bohrungen überprüft.

Darüber hinaus sind in den Prospektionsgebieten Hirvimaa, Raja, Rumajärvi und Palokas geophysikalische Programme im Laufen. Im Rahmen dieser Programme werden elektromagnetische (EM) Messungen im Bohrloch, Fixed-Loop-EM-Messung und Mise a la Masse-Verfahren (Aufladungsverfahren) durchgeführt. Diese geophysikalischen Erkundungen wurden konzipiert, um neue vererzte Gesteins Körper und die Ausläufer der bekannten Goldvererzung zu entdecken.



Technischer und ökologischer Hintergrund

Die qualifizierte Person für Mawsons finnische Projekte, Dr. Nick Cook President von Mawson und Mitglied des Australasian Institute of Mining Metallurgy, hat den Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und verifiziert.



Über Mawson Resources Limited (TSX: MAW, Frankfurt: MXR, Pinksheets: MWSNF)

Mawson Resources Limited ist ein Explorations- und Entwicklungsunternehmen. Mawson hat sich als ein führendes Explorationsunternehmen in der nordischen Arktis profiliert. Der Fokus ist das Vorzeigegoldkobaltprojekt Rompas-Rajapalot in Finnland. MK Core Drilling aus Ranua, Finnland, wird das Kernbohrprogramm durchführen, das orientierte Bohrkerne mit einem NQ-Durchmesser (46,7 mm) liefern wird.

 

Weitere Informationen über MAW finden Sie unter www.mawsonresources.com oder Sie kontaktieren:

 

Mawson Resources Limited
Mariana Bermudez
Corporate Secretary
Suite 1305 – 1090 West Georgia St.
Vancouver, BC, V6E 3V7
Kanada

Tel. +1-604-685 9316
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Im deutschsprachigen Raum:


AXINO GmbH
Fleischmannstraße 15
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.axino.de 

 

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.

, dass ein neues Konglomerat-Goldziel mit Goldnuggets auf dem Goldprojekt Pilbara identifiziert wurde. Dieses Ziel repräsentiert ein neues Gebiet, das separat vom früher berichteten 12km großen Mt Roe-Basalt-Ziel liegt (siehe Pressemitteilung „12km langes „Witwatersrand“-Konglomeratziel identifiziert“, 23. August 2017).

Auto onPageLoad Popup