Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Mittwoch, Oktober 17, 2018


Mark Gasson, Executive Director von Taruga Minerals Limited (ASX: TAR, FSE: 2TU), gab dem deutschen Rohstoffexperten AXINO ein aktuelles Skype-Interview.



Der Unternehmenslenker stellte dabei die beiden Projekte Kamilombe und Mwilu im Kongo vor. Mark Gasson ist mit Taruga gerade dabei, den Markt zu überzeugen, dass es sich um weltklasse hochgradige Kobaltvorkommen mit oberflächennahen mächtigen Vererzungsabschnitten handelt, sowie dass eine frühzeitige Produktion möglich ist und der Aktienkurs bald wieder kräftig anziehen kann.

Taruga's Liegenschaften liegen innerhalb der Kolwezi-Klippe im zentralafrikanischen Kupfergürtel, der viele der größten bekannten stratiformen Kupfer-Kobalt-Lagerstätten in der südwestlichen DRK sowie in Sambia beherbergt. Schon historische Schlitzproben und Bohrungen bestätigten, dass Mwilu und Kamilombe das Potenzial besitzen, eine hochgradige Kobaltvererzung und eine niedrig-haltige Kupfervererzung zu beherbergen.

Die inzwischen abgeschlossenen Due-Diligence-Bohrungen übertrafen mit machtigen hochgradigen Kobalt- und Kupferabschnitten alle Erwartungen. Gehalte von bis zu 1,22% Kobalt und 2,7% Kupfer dürften Investoren von Explorationsunternehmen wieder aufhorchen lassen.

 


Anleger, aber auch Nachfrager dieser wichtigen Rohstoffe, dürften die nächsten Schritte von Taruga interessieren:

  • Komplettierung aller Due-Diligence-Prüfungen bis 30.9.2018, was im Abschluß des Joint-Venture-Abkommens mit der kongolesischen Provinzregierung und Mint Master münden soll.

  • Priorisierte Nachfolgebohrungen bei den oberflächennahen Abschnitten Kamilombe und Mwilu Nord.

  • Innerhalb der nächsten 12 Monate: Vereinfachter oberflächennaher Tagebau, auch um die vorausgesagte drastische Angebotsknappheit von Kobalt und den guten Kobaltpreis auszunutzen.

  • Definition einer 1. Mineralressourcenschätzung bis Ende 2018.

  • Abschluß einer Vormachbarkeitsstudie innerhalb der nächsten 2 Jahren.

 

Kommentar schreiben

Ähnliche Videos

Auto onPageLoad Popup