Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Freitag, März 22, 2019

Monument Mining veröffentlicht Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2018


Vancouver, British Columbia, Kanada, 27. Februar 2019 - Monument Mining Limited (TSX-V: MMY, FSE: D7Q1) („Monument“ oder das „Unternehmen“) gab am 28.02.2019 die Produktions- und Finanzergebnisse des zweiten Geschäftsquartals
mit Ende 31. Dezember 2018 bekannt. Alle Beträge in US-Dollar, falls nicht anders angegeben (siehe www.sedar.com für vollständige Finanzergebnisse).

 

President und CEO, Cathy Zhai, äußerte sich zu den Finanzergebnissen des zweiten Quartals im Geschäftsjahr 2019: „Während des zweiten Quartals haben wir die Mineralressourcenschätzung auf Mengapur und im Anschluss daran die Machbarkeitsstudie für die Goldmine Selinsing erfolgreich abgeschlossen. Diese Leistungen sind für die Aktionäre und potenzielle Investoren von Bedeutung, da sie dem Markt zeigen, dass im Laufe der letzten 10 Jahre der Wert unseres Gold- und Kupferportfolios in Malaysia weiter erhöht wurde. Dies öffnet unsere Zukunft für eine möglicherweise nachhaltige Produktion und Geschäftsentwicklungsmöglichkeiten. Ich möchte ebenfalls unserem Team für seine ausgezeichnete Leistung und technischen Stärken gratulieren, die in den vergangenen 10 Jahren entwickelt und erworben wurden.“

 

Die wichtigsten Ergebnisse im zweiten Quartal:

• Verkauf von 4.600 Unzen Gold für Bruttoeinnahmen von 5,66 Mio. USD. (Q2 2018: Verkauf von 3.900 Unzen Gold für Bruttoeinnahmen von 4,97 Mio. USD);

• Produktion von 4.653 Unzen Gold (Q2 2018: 4.151 Unzen);

• Cash Cost (direkte Kosten) pro Unze von 686 USD (Q2 2018: 805 USD/Unze);

• Bruttomarge von 2,51 Mio. USD (Q2 2018: 1,83 Mio. USD);

• Abschluss eines NI 43-101 konformen technischen Berichts auf Mengapur, der eine Schätzung der Kupfer-, Gold- und Silberressource einschließt.

• Nach Ende des zweiten Quartals Abschluss eines NI 43-101 konformen technischen Berichts auf Selinsing, der die Wirtschaftlichkeit für eine sechsjährige Lebensdauer der Mine feststellt.

 

Die wichtigsten Produktions- und Finanzergebnisse des zweiten Quartals im Geschäftsjahr 2019 können Sie der originalen englischen Pressemitteilung entnehmen - Bitte hier anklicken.

Fußnoten dazu:

(1) gemäß London Bullion Market Association („LBMA“) als „gute Lieferung“ von Goldbarren definiert, abzüglich der sich auf dem Transport befindlichen Goldbarren und Raffineriekorrekturen.
(2) die gesamten Cash Costs umfassen Produktionskosten wie z. B. Bergbau, Aufbereitung, Unterhalt des Tailings-Lagers und Camp-Verwaltung, Förderabgaben und Betriebskosten wie z. B. Lagerung, vorübergehender Abbaustopp, Gemeindeentwicklungskosten und Liegenschaftsgebühren abzüglich Nebenproduktguthaben. Die Cash Costs schließen die Amortisierung, Erschöpfung der Lagerstätte, Wertzuwachs (Accretion Expense), Investitionskosten, Explorationskosten und Verwaltungskosten aus.

 

Betriebs- und Finanzergebnisse

Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2019 wurden 4.653 Unzen Gold produziert, eine Zunahme um 12 % verglichen mit den 4.151 Unzen im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Die Produktion umfasste das auf Halde geschüttete sehr niedrighaltige Oxiderz, altes Tailings-Material und Oxiderz aus dem Abbau auf Felda Block 7, Buffalo Reef und Selinsing im Laufe des Quartals. Die Ausbringungsrate lag bei 72,2 % verglichen mit 70,0 % im entsprechenden Quartal des Vorjahres. Die Erzaufbereitung wurde gegenüber der 219.548 Tonnen im entsprechenden Quartal des Vorjahres um 10 % auf 241.925 Tonnen erhöht. Die Zunahme der Mühlenbeschickung beruhte in erster Linie auf einer Erhöhung der Rückgewinnungsrate bei alten Tailings, was durch eine niedrigere Zerkleinerungsrate aufgrund von Reparaturen und starkem Regen aufgewogen wurde.

Im zweiten Quartal wurde ein Nettogewinn von 0,47 Mio. USD bzw. 0,00 USD je Aktie (basic) erwirtschaftet verglichen mit einem Nettoverlust von 1,82 Mio. USD bzw. (0,01 USD) je Aktie (basic) im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Zunahme des Nettogewinns beruht in erster Linie auf höheren Einnahmen bei niedrigeren Geschäftsaufwendungen und Wechselkursverlusten sowie Steuerausgaben. Die Bergbaubetriebe generierten eine Bruttomarge von 2,51 Mio. USD vor zahlungsunwirksamen Abschreibungen und Wertverlust, eine Zunahme von 37 % gegenüber der 1,83 Mio. USD im entsprechenden Quartal des Vorjahres. In den sechs Monaten mit Ende 31. Dezember 2018 wurde ein Nettogewinn von 1,53 Mio. USD bzw. 0,00 USD je Aktie (basic) erwirtschaftet verglichen mit einem Nettoverlust von 3,33 Mio. USD bzw. (0,01 USD) je Aktie (basic) im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Zunahme der Einkünfte beruhte in erster Linie auf höheren Erträgen der Bergbaubetriebe, niedrigeren Geschäftsaufwendungen und Wechselkursverlusten. Die Bergbaubetriebe generierten eine Bruttomarge von 5,23 Mio. USD vor zahlungsunwirksamen Abschreibungen und Wertverlust, eine Zunahme von 73 % gegenüber der 3,02 Mio. USD im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres.

Im zweiten Quartal wurden Barmittel in Höhe von 0,91 Mio. USD der durch die Geschäftsbetriebe generierten 1,08 Mio. USD verbraucht. Dies wurde verrechnet mit 1,99 Mio. USD, die man für die Entwicklung von Selinsing investierte einschließlich Abraumabtrag vor Abbaubeginn, Modernisierung der Tailings-Lagerplätze und der Machbarkeitsstudie für das Sulfidprojekt, der Exploration auf Buffalo Reef und Peranggih, der regionalen geologischen Studie auf Murchison und der Studie für die Ressourcenbewertung auf Mengapur sowie für Wartung und Instandhaltung. Zum Vergleich, im zweiten Quartal des Vorjahres wurden Barmittel in Höhe von insgesamt 1,70 Mio. USD erwirtschaftet. Davon stammten 0,92 Mio. USD aus den Geschäftsbetrieben. Die Finanzierungsaktivitäten lieferten 2,00 Mio. USD aus Goldterminverkäufen, was durch Aufwendung von 1,22 Mio. USD für Investitionen aufgewogen wurde. In den sechs Monaten mit Ende 31. Dezember 2018 wurden Barmittel in Höhe von 2,18 Mio. USD der durch die Geschäftsbetriebe generierten 1,84 Mio. USD verbraucht. Dies wurde verrechnet mit 2,29 Mio. USD, die man in das Sulfidprojekt Selinsing, die Modernisierung der Tailings-Lagerplätze und den Abraumabtrag vor Abbaubeginn, die Exploration auf Buffalo Reef und Peranggih, die regionale geologische Studie auf Burnakura und die Ressourcenstudie für das Projekt Mengapur investierte. Zum Vergleich, in den sechs Monaten mit Ende 31. Dezember 2017 wurden Barmittel in Höhe von insgesamt 4,31 Mio. USD erwirtschaftet. Davon stammten 2,90 Mio. USD aus den Geschäftsbetrieben. Die Finanzierungsaktivitäten lieferten 5,00 Mio. USD aus Goldterminverkäufen, was durch Aufwendung von 2,29 Mio. USD für Investitionen aufgewogen wurde.

Im zweiten Quartal reduzierten Veränderungen im Betriebskapital die Barmittel aus den operativen Tätigkeiten um (0,92) Mio. USD. Die Abnahme des Betriebskapitals beruht in erster Linie auf einer Zunahme der Lagerbestände und Abnahme der Verbindlichkeiten und Rückstellungen. In den drei Monaten mit Ende 31. Dezember 2017 beruhte die Abnahme des Betriebskapitals um 1,08 Mio. USD in erster Linie auf dem Zeitpunkt der Außenstände, der Abnahme der Lagerbestände sowie der Abnahme der Verbindlichkeiten und Rückstellungen. In den sechs Monaten mit Ende 31. Dezember 2018 reduzierten Veränderungen im Betriebskapital die Barmittel aus den operativen Tätigkeiten um (2,39) Mio. USD. Die Abnahme des Betriebskapitals beruhte in erster Linie auf dem Zeitpunkt der Außenstände, der Abnahme der Verbindlichkeiten und Rückstellungen. In den sechs Monaten mit Ende 31. Dezember 2017 beruhte der Anstieg des Betriebskapitals um 0,72 Mio. USD in erster Linie auf der Abnahme der Lagerbestände, was durch den Zeitpunkt der Außenstände und aktiven Rechnungsabgrenzungen aufgewogen wurde.
 

Entwicklung

Goldmine Selinsing

Im zweiten Quartal wurde die Machbarkeitsstudie für das Gold-Sulfid-Projekt Selinsing abgeschlossen. Der mit NI 43-101 konforme Bericht von Snowden 2019 (Titel „Selinsing Gold Sulphide Project – NI 43-101 Technical Report“) wurde nach Ende des zweiten Quartals eingereicht. Der Bericht kam zu dem Ergebnis, dass das Gold-Sulfid-Projekt Selinsing wirtschaftlich ist. Er deckte die Mineralexploration, die Entwicklung und den Abbaubereich der Goldmine Selinsing ab. Die Machbarkeitsstudie hat eine ungefähr sechsjährige Lebensdauer der Mine (LOM, Life of Mine) mit einem Kapitalwert von 27,56 Mio. USD demonstriert, der auf den berichteten oxidischen und sulfidischen Erzvorräten, Stand März 2018, basiert. Während der sechsjährigen LOM würden insgesamt 5,7 Mio. Tonnen Erz mit einem Gehalt von im Durchschnitt 1,45 g/t Au für 223.000 Unzen zu 863,67 USD/Unze aufbereitet werden. Bei einem Goldpreis von 1.300 USD pro Unze würde das Goldminenprojekt Selinsing einen operativen Netto-Cashflow nach Steuer von 97 Mio. USD generieren oder 45 Mio. USD abzüglich der Investitionsaufwendungen. Empfehlungen schlagen den Beginn weiterer Explorationsprogramme vor, die auf eine Umwandlung der geschlussfolgerten Mineralressourcen zu angezeigten Mineralressourcen zielen.

Im zweiten Quartal wurden die Flotationstests sowie andere Testarbeiten in einem unabhängigen Labor in Perth, WA, fortgesetzt und man erzielte Ausbringungsraten von über 90 %. Dies bestätigt die im unternehmenseigenen Labor vor Ort erzielten Ergebnisse. Ein detaillierter Entwurf des Tailings-Lagers („TSF“, Tailings Storage Facility) wurde von SRK Consulting vorgelegt. Die Konstruktion eines neuen Quellwasserableitungssystems wurde abgeschlossen und die Vorbereitung für den Bau des TSF-Hauptdamm machte Fortschritte mit Verwendung von etwas Material aus dem Abraumabtrag, der die Deckschichten reduziert.

Das Projektteam setzte ebenfalls die Kostenoptimierung für das Upgrade der Sulfidanlage fort einschließlich erwarteter Wartung und des Reagenzienverbrauchs zur Reduzierung der Betriebskostenschätzungen sowie der lokalen Beschaffung von Gerätschaften zur Reduzierung der geschätzten Investitionskosten.

Projekt Burnakura

Nach der Aktualisierung der Mineralressourcenschätzung auf Burnakura im Juli 2018 wurde im zweiten Quartal eine wirtschaftliche Erstbewertung durchgeführt. Es wurde eine Zunahme des Untertageabbaupotenzials und eine größere Kapazität der Mühle von 260.000 Tonnen pro Jahr auf 500.000 Tonnen pro Jahr angenommen. Basierend auf diesen Abschätzungen hat das Unternehmen eine neue Entwicklungsstrategie für das Goldprojekt Burnakura vorgelegt. Die geplante Goldproduktion wird bis zum Abschluss der wirtschaftlichen Erstbewertung verschoben, um die Möglichkeiten für einen Untertageabbau einzuschließen, was möglicherweise eine bessere Rendite und Verringerung der Betriebsrisiken bieten würde. Im zweiten Quartal lag der Fokus auf der Aktualisierung der geologischen Daten und der Identifizierung der geologischen Wirtsstrukturen, die sich für gezielte Bohrungen mit Blick auf eine Erhöhung des Goldinventars eignen.

Mengapur

Auf dem Kupfer-Eisen-Projekt Mengapur wurden im Geschäftsjahr 2018 die geologischen Arbeiten und Untersuchungen für die Ressourcenmodellierung wieder aufgenommen. Ein mit NI43-101 konformer technischer Bericht wurden von Snowden erstellt und im Oktober 2018 bei SEDAR eingereicht. Insgesamt 39,5 Mio. Tonnen mit 0,43 % Cu und 0,18 g/t Au an angezeigten Mineralressourcen zusammen mit 50,9 Mio. Tonnen mit 0,44 % Cu und 0,11 g/t Au an geschlussfolgerten Mineralressourcen wurden oberhalb eines Cut-off-Gehaltes von 0,3 % Cu angegeben. Da die Kupferpreise steigen, beabsichtigt das Unternehmen die Durchführung von Nachfolgearbeiten im Geschäftsjahr 2019, um die Möglichkeit einer Kupferproduktion zu prüfen.
 

Explorationsfortschritt

Malaysia

Die Explorationsaktivitäten im zweiten Quartal umfassten die regionale Explorationsinterpretation, eine Fortsetzung des Bodenprobenentnahmeprogramms und Präzisierungen der Planungen der Kern- und RC-Bohrungen. Die regionale Exploration zielte weiterhin auf größere strategische Entwicklungsbereiche in der Umgebung der Goldmine Selinsing und auf die Überprüfung des Ressourcenpotenzials. Die aktuellen Zielgebiete wurden für Probenentnahmen und Analysen priorisiert einschließlich zusätzlicher Abschnitte auf Peranggih und Panau. Im zweiten Quartal wurden auf Panau South 140 Primärproben gesammelt. Die Zufahrtsstraße nach Panau East wurde dann begutachtet, repariert und die Probenentnahme begann gegen Ende des zweiten Quartals. Es wurden 20 Proben entnommen. Die Ergebnisse der Bodenbeprobung könnten zur Identifizierung weiterer regionaler Bohrziele führen.

Australien

Während des Quartals wurde eine Studie der geologischen Strukturen durchgeführt einschließlich Updates, die neue geologische Informationen der regionalen Geologie reflektieren. Auf Burnakura und im gesamten Goldprojekt Murchison wurden regionale und lokale Bohrziele identifiziert und nach Vorrang eingeordnet. Eine Zusammenstellung der historischen Daten wurde ebenfalls durchgeführt, um etwaige Lücken in den vorliegenden Daten zu überprüfen einschließlich Berichte, Bohrlochdaten und geochemische Daten.

Das Unternehmen hat Meilensteine für die Exploration und eine Strategie entwickelt und bereitet den Beginn der Explorationsprogramme zur Überprüfung der regionalen Ziele vor wie z. B. NOA 9 und die potenziellen tiefen untertägigen Ziele in den Gebieten ANA, NOA 1 und NOA 2 sowie NOA 7/8.

 

Über Monument Mining

Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) ist ein etablierter kanadischer Goldproduzent, der die Selinsing-Goldmine in Malaysia besitzt und betreibt. Das erfahrene Managementteam setzt sich für das Wachstum des Unternehmens ein und avanciert mehrere Explorations- und Entwicklungsprojekte, einschließlich des Kupfer-Eisen-Projekts Mengapur im malaysischen Bundesstaat Pahang und der Murchison-Goldprojekte im Gebiet Murchison in Western Australia, die Burnakura, Gabanintha und Tuckanarra umfassen. Das Unternehmen beschäftigt ungefähr 195 Mitarbeiter in beiden Regionen und setzt sich für die höchsten Standards beim Umweltmanagement, bei der Sozialverantwortung und der Gesundheit sowie der Sicherheit seiner Angestellten und der umliegenden Gemeinden ein.
 


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
 


Monument Mining Limited

Richard Cushing
Investor Relations
Suite 1580 – 1100 Melville Street
Vancouver, BC, V6E 4A6
Canada

Tel. +1-604-638 1661
Fax +1-604-638 1663
www.monumentmining.com

 

Im deutschsprachigen Raum:
 

AXINO GmbH
Fleischmannstraße 15
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.axino.de

 

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.