Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Samstag 20 April 2019

 

Chairman & CEO Greg Johnson gab GOLDINVEST.de kürzlich ein brandneues Skypeinterview. Er fasste dabei zusammen, was auf den beiden Projekten im Keno Hill Silberbezirk des Yukon von Metallic Minerals unternommen wurde, und die daran anknüpfenden Schritte.

Das Unternehmen hat aktuell genügend flüssige Mittel um die Exploration weiter voranzubringen. Auf McKay Hill und dem Keno Silver Project wurde zwar im 20. Jahrhundert profitabel Silber abgebaut; trotzdem erfuhren diese beiden Gebiete seit damals keine moderne Exploration. Boden- und Gesteinsproben vom Distrikt liefern regelmäßig Silberäquivalentgehalte von über 1.000 g/t, wobei der Branchendurchschnitt bei 300 g/t liegt. Keno Hill ist das weiter fortgeschrittene Projekt, auf dem bereits gebohrt wird, und man zu gegebener Zeit eine erste Ressourcenschätzung vornehmen kann. Auf McKay Hill wird man in den nächsten 2 Jahren weitere Proben analysieren und Modellierungen vornehmen, um damit aussichtsreiche Bohrziele festzulegen.

Greg betonte auch nochmals die Vorzüge der Metallic Group of Companies, die MMG gründete. Alle 3 bisherigen Mitglieder teilen das gleiche Geschäftsmodell: Entdecken und Erwerb von unterbewerteten aber aussichtsreichen Explorationsziele während Niedrigpreisphasen von Metallen. Projekte in der Nähe bereits profitabler Minen sind bevorzugt. 

Herr Johnson sieht die Edelmetallpreise am Ende eines lang anhaltenden Zyklus, mit der Wahrscheinlichkeit auf nachhaltig festere Preise. Da große Rohstoffunternehmen kaum noch eigene Exploration betreiben, müssen diese früher oder später auf gute Explorer aufmerksam werden. Deren Reserven reichen nicht ewig.

Börsenticker: Metallic-Minerals: TSX-V: MMG, FSE: 9MM1. WKN: A2ARTX

Kommentar schreiben

Ähnliche Videos