Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Samstag 15 Juni 2019

Amani Gold (ISIN AU000000ANL3; ASX: ANL; FSE: B7BA) – Gold - Explorer - Kongo.

Der neue Chairman von Amani Gold, Klaus Eckhof, war zu Gast auf unserem Stand bei der größten Investorenmesse in Deutschland, der INVEST 2019 in Stuttgart Anfang April, und gab ein aktuelles Interview.

Herr Eckhof gehörte früher bereits dem Top-Management von Amani an, ehe chinesische Großinvestoren das Ruder übernahmen. Die damals neuen Manager begannen auf dem Giro Goldprojekt eine frühe Goldproduktion, das aber nicht nachhaltig gelang. Wohl auch deswegen fiel der Aktienkurs von Amani von 5 Cents auf 0,2 Cents innerhalb relativ kurzer Zeit.

Daraufhin wurde Klaus Eckhof gefragt, zum Board zurückzukehren. Er geniesst in Explorerkreisen einen guten Ruf, und besonders im Kongo. Vor einigen Jahren entwickelte er die benachbarte Kibali Goldmine, die daraufhin an Randgold Resources für 580 Mio. Dollar verkauft werden konnte. 

Wir denken alle, daß momentan ein gute Einstiegszeitpunkt bei Amani Gold sein könnte. Alle Aktien besitzen aktuell einen Marktwert von 9 Mio. AUD. Demgegenüber stehen definierte Goldressourcen über bereits 3 Mio Unzen.

Wie dem auch sei, dies soll, laut Eckhof, nur ein Zwischenschritt einer Turn-Around-Story sein. Mit erst kürzlich aufgenommenem frischen Kapital von 3,8 Mio. Dollar soll auf den bekannten und neuen Zielen weitergebohrt, und die Ressourcen bald vergrössert werden. Mit möglichen neuen strategischen Investoren will man auch weitere Claims dazukaufen. Das inoffizielle Explorationsziel von 10 Mio. Goldunzen soll dann größere Rohstofffirmen auf Amani aufmerksam machen, und eine mögliche Exitstrategie unterstützen.

Kommentar schreiben