Wir setzen Cookies zum Betrieb und zur Sicherheit der Seite ein, aber auch Dienste Dritter setzen Cookies zum Webtracking bzw. Marketing.
Hinweise zum Datenschutz, Dienste Dritter und Widerspruch finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Sonntag 18 August 2019

Davenport Resources' Managing Director Dr. Chris Gilchrist gab Mining IR auf der letzten Mines & Money Show in London ein Live-Interview. Die Aktie des australischen Explorers ist bei der ASX und in Frankfurt gelistet. 

In nur 18 Monaten konnte das Unternehmen 2 Explorations- und 3 Minenlizenzen von der Deutschen Regierung erwerben. Beim Kauf dabei waren umfangreiche historische Daten von 200 Bohrungen. Damit konnte Davenport eine fantastische Geschlussfolgerte Mineralressource definieren. Mit einer ersten JORC-Ressource von  3,4 Milliarden Tonnen Fördermenge mit mehreren hochgradigen Kalisalzen hält das Unternehmen aktuell die größte Kali-Lagerstätte in ganz Europa.

Nur etwa 5-6 Millionen Dollars werden für weitere Explorations- und Entwicklungsarbeiten benötigt um die Geschlussfolgerte in höhere Ressourcenkategorien zu hieven. Die ersten Angezeigten und Erkundeten Ressourcen sollen bis Mitte 2019 berechnet sein. Wirtschaftlichkeitsstudien sollen bis Ende 2019 folgen.

Obwohl die Minenlizenzen frei von Miet- und Abgabenlasten sind, wird die kommerzielle Produktion wohl erst in etwa 5 Jahren beginnen können. Finanzierung und Anlagenbau benötigen viel Zeit.

Kunstdünger sind meist aus Stickstoffen, Phosphaten und Kalisalzen (Pottasche) hergestellt.

Börsenkürzel: ISIN: AU000000DAV3; FSE: D86; ASX: DAV

Kommentar schreiben

Ähnliche Videos